POL-KI: 210415.1 Kiel: Tatverdächtiger in Fachklinik eingewiesen (Folgemeldung zu 210414.2)

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Kiel und Polizeidirektion Kiel

Der 25-Jährige, der im Verdacht steht einen 45-jährigen Mann mit einem Messer angegriffen zu haben, ist am Mittwochnachmittag auf Antrag der Kieler Staatsanwaltschaft einem Haftrichter des Amtsgerichts Kiel vorgeführt worden.

Das Gericht hat die einstweilige Unterbringung des Beschuldigten in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet, da erhebliche Anhaltspunkte für eine fehlende Schuldfähigkeit des Beschuldigten aufgrund einer psychiatrischen Erkrankung bestehen.

Das Kommissariat K11 der Kriminalpolizei Kiel führt nun die weiteren Ermittlungen gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Kiel.

Michael Bimler / Staatsanwaltschaft Kiel (0171 / 11 19 118)

Maike Saggau / Polizeidirektion Kiel (0431 / 160 2011)

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-KI: Erneut im Bahnhof ohne MNS unterwegs, Bundespolizei stellt Maskenverweigerer

0.0 00 Lübeck (ots) – Gestern Abend am 14.04.2021 gegen 19:30 Uhr befand sich eine Doppelstreife der Bundespolizei in Lübeck im Hauptbahnhof. Aus Richtung Steinraderweg kam ein 35-jähriger polizeibekannter Mann ohne MNS und trat in die Wandelhalle ein. Der Mann wurde durch die Streife angehalten und angesprochen. Er wurde darauf […]