POL-KI: 210409.2 Kiel: Polizei warnt vor Ködern gespickt mit Nägeln und Rasierklingen (FOTO)

Add to Flipboard Magazine.
kielszene

Kiel (ots) – Seit dem letzten Wochenende fanden Spaziergänger in den Stadtteilen Wellsee und Dietrichsdorf Köder, die mit Nägeln oder Rasierklingen gespickt wurden. Meldungen über verletzte Tiere gab es bis jetzt nicht. Die Polizei warnt insbesondere Hundebesitzer und sucht Zeugen.

 

Am Samstag, 03.04.2021, gegen 10:30 Uhr, meldete sich eine Spaziergängerin auf der Einsatzleitstelle und teilte mit, dass sie in der Straße Radewisch fünf Wurststücke gefunden hatte, die mit Rasierklingen bestückt waren. Eine Streifenwagenbesatzung sammelte die Köder ein und fertigte eine Anzeige nach § 17 Tierschutzgesetz. 

Heute Morgen, gegen 09:30 Uhr, erschien eine Spaziergängerin auf der Polizeistation in Dietrichsdorf und überreichte einen Köder, in dem sich mehrere Nägel befanden. Die Zeugin erklärte, dass sie am Abend zuvor ca. 30 solcher Köder in der Hermannstraße und dem Elbenkamp gefunden und eingesammelt hatte. Auch hier wurde eine Anzeige nach dem Tierschutzgesetz gefertigt. 

Hinweise darauf, dass Tiere bereits solche Köder gefressen haben, gab es bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht. 

Die Polizei warnt insbesondere Hundebesitzer vor den Ködern und bitte Zeugen, die in den genannten Bereichen auffällige Beobachtungen gemacht haben, sich mit der Polizeistation Dietrichsdorf unter der Telefonnummer 0431-1601452 oder der Polizeistation Wellsee unter der Telefonnummer 0431-1601480 in Verbindung zu setzen. 

Matthias Felsch 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 KielTel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

 

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 210412.1 Kiel: Zahlreiche Verstöße bei Verkehrskontrollen

0.0 00 Kiel (ots) – Bei mehreren stationären und mobilen Verkehrskontrollen stellten Beamte des 2. und 4. Polizeireviers am vergangenen Donnerstag und Freitag diverse durch Radfahrer begangene Verstöße fest. Am Donnerstag, den 08.04.2021, im Zeitraum von 06:00 Uhr bis 15:00 Uhr kontrollierten Beamte des 4. Polizeireviers im Rahmen von mobilen […]