BPOL-KI: Randalierer am Haltepunkt St. Jürgen – Bundespolizei sucht Zeugen

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Rate this post
Lübeck (ots) –

Jugendgruppe randaliert am Haltepunkt St. Jürgen und zerstört mehrere Scheiben am Wetterschutzhäuschen. Zeugin alarmiert die Landespolizei über die Taten.

Durch die Leitstelle der Landespolizei Lübeck erhielt die Bundespolizei am Samstagmorgen(13.08.) gegen 01:18 Uhr die Meldung, dass sich Randalierer am Haltepunkte St. Jürgen aufhalten.

Mit Blaulicht und Martinshorn fuhr eine Streife der Bundespolizei zum Haltepunkt.

Zwei Streifen des 4. Polizeirevier Lübeck waren bereits vor Ort und nahmen Kontakt mit einer Zeugin auf.

Die Zeugin konnte berichten, dass eine Gruppe von jungen Menschen heftig am Haltepunkt randaliert hatte.

Anschließend sei die Gruppe in Richtung UKSH gegangen.

Die Zeugin konnte eine Personenbeschreibung an die Streifen des 4. Revieres geben, die umgehend eine Nahbereichsfahndung durchführten.

Im Bereich des Carlebach – Parks wurde eine Gruppe von jungen Menschen angetroffen, auf die die Personenbeschreibung passte. Die Personalien wurden überprüft und aufgenommen. Ob sie für den angerichteten Schaden in Frage kommen, müssen die Ermittlungen ergeben.

Die Schadensaufnahme wurde durch die Bundespolizei durchgeführt.

Diverse Scheiben wurden durch die Gruppe zerstört und Gegenstände in die Gleise geworfen.

Die Gesamtschadenshöhe bleibt festzustellen.

Die Bundespolizei leitet in diesem Falle das Ermittlungsverfahren.

Da sich die Gruppe nach der Tat in Richtung UKSH entfernt hatte, wird sie dieses nicht ohne Geräusche getan haben.

Wir bitten mögliche Zeugen, die Angaben zur Tat oder den Tätern machen können, sich bei der Bundespolizei zu melden.

Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 0431 / 98 07 1 – 210.

Natürlich können sie sachdienliche Hinweise auch bei jeder anderen Polizeidienstelle angeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kiel
Pressestelle
Michael Hiebert
Telefon: 0431/ 980 71 – 118
Mobil: 0172/ 41 55 241
E-Mail: michael.hiebert@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 220815.3 Kiel: Einsatz auf dem Wasser - Erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitung, Sportbootunfall und eine Motoryacht in Seenot

Rate this post Kiel (ots) – Am vergangenen Wochenende mussten die Kolleginnen und Kollegen des Wasserschutzpolizeireviers Kiel gleich mehrmals ausrücken. Neben einer nicht unerheblichen Geschwindigkeitsüberschreitung kam es zu einem Sportbootunfall zwischen zwei Schlauchbooten und einem Seenotfall. Am späten Samstagnachmittag kam es gegen 17:10 Uhr zu einer Geschwindigkeitsüberschreitung auf der Kieler […]