BPOL-KI: Kiel: Renitenter Ladendieb landet bei der Bundespolizei

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Rate this post
Kiel (ots) – 26-jähriger wurde beim Diebstahl ertappt, wollte Ladendetektiv eine Kopfnuss verpassen.

Sonntagabend, 25.02.2018, wollte ein 26-jähriger in einem Supermarkt im Kieler Hauptbahnhof mehrere Getränkedosen klauen und wurde dabei durch einen anwesenden Ladendetektiv beobachtet. Als dieser den Mann darauf ansprach, wurde der 26-jährige handgreiflich und wollte dem Detektiv zusätzlich eine Kopfnuss verpassen. Der war allerdings aufmerksam und konnte den Angriff abwehren. Der Sachverhalt wurde durch eine Videoaufzeichnung nachweisbar. Mehrere Zeugen beobachteten zusätzlich den Vorgang. Eine Streife der Bundespolizei nahm den 26-jährigen mit in die Diensträume im Kieler Hauptbahnhof, eine freiwillige Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 1,47 Promille. Nach Anzeigenerstattung, eindringlicher Belehrung sowie eines Platzverweises für den Kieler Hauptbahnhof, durfte der 26-jährige die Dienststelle der Bundespolizei wieder verlassen – ein Bezahlen der Getränkedosen wäre mit Sicherheit stressfreier gewesen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kiel Pressesprecher Gerhard Stelke Telefon: 0431 98 071 119 mobil : 0171 24 72 898 E-Mail: gerhard.stelke@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord- und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente „Bundespolizei See“, um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee (Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca. 2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte, Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte. Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere: – der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes, – die bahnpolizeilichen Aufgaben – die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 180227.1 Kiel: Seine Spuren im Schnee

Kiel (ots) – Mit Unterstützung von Kommissar Schnee gelang Beamten des 4. Reviers in der Nacht auf Dienstag die Festnahme eines Mannes, der zuvor einen Einbruch in Wellsee begangen hat. Darüber hinaus lag gegen ihn ein offener Haftbefehl vor. Gegen 02:20 Uhr wurde der Polizei eine verdächtige Person auf dem […]