Vorschau auf den Kieler Kultur-Rausch 2015

Datum der Veranstaltung: 18.-26. April 2015 | Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Vorschau auf den Kieler Kultur-Rausch 2015
5 (100%) 1 vote

kuklturrausch(CIS-intern) – Wir machen dieses Jahr da weiter, wo wir letztes Jahr aufgehört haben… nämlich in dem Frühlingsmonat April. Jedoch präsentiert sich 2015 der Kultur-Rausch als einwöchiges Kultur-Festival mit frischem Konzept und vereint kompakt, wohldosiert und schön übersichtlich vom 18.04. bis zum 26.04.2015 die großen wie auch viele kleine Kieler Veranstaltungshäuser mit ihrem umfangreichen Programm aus allen Sparten.

In Zeiten medialer Reizüberflutung, wo Kultur zu einem kurzlebigen Wegwerfprodukt mutiert, ist eins unserer Ziele aktueller denn je, auf das breite kulturelle Angebot der Stadt Kiel aufmerksam zu machen. Hier präsentiert sich jede teilnehmende Kultureinrichtung mit zwei Highlights von seiner Schokoladenseite, und darüberhinaus rücken die verschiedensten Veranstaltungsorte ein Stückchen näher, indem man mit der Nacht der Clubs am Samstag, 18. April 2015 wieder etwas zusammen auf die Beine stellt. Mit einem gemeinsamen Eintrittspreis von 8 Euro, der bei einem der teilnehmenden Veranstalter seiner Wahl einmalig zu entrichten ist, kann man wie gehabt kostenlos mit zwei Shuttle-Bussen eine Erkundungstour durch das nächtliche Kulturleben der Landeshauptstadt starten und sich an diesem Abend bei 15 (!) Kieler Clubs und Veranstaltungsorten von dem abwechslungsreichen Angebot überzeugen!

Zudem werden dieses Jahr ganz neue Orte bzw. Altbekannte aus dem Kieler Nachtleben mitmachen wie z.B. in der Lutherstraße das Prinz Willy, wo seit fast 10 Jahren regelmäßig viele viele tolle Konzerte stattfinden. Und frischen Wind gibt’s in der Bergstraße: In den ehemaligen Räumlichkeiten des EASE Clubs hat mit dem Loom ganz frisch im März Kiel´s neueste Adresse im Nachtleben aufgemacht, wo komplett renoviert wurde und mit neuem Konzept insbesondere die Studenten angesprochen werden sollen. Weiterhin ist zum ersten Mal der Sterntaucher dabei, der Mitte 2014 in der Hopfenstraße nicht nur als einfaches Cafè und Bar-Restaurant eröffnet hat, sondern zusätzlich die verschiedensten Kulturveranstaltungen anbietet.

An dieser Stelle möchten wir insbesondere folgende Unternehmen unseren Dank für ihre sogar langjährige Unterstützung aussprechen, ohne die der Kultur-Rausch nicht möglich wäre: als erstes den diesjährigen Kultursponsor die Stadtwerke Kiel sowie Bacardi, Bäckerei Günther, Beck`s, Behn Getränke, Dorn Getränke, Fritz Kola, Jörgen Petersen & Sohn, Sommersby, Thomsen Werbemittelvertrieb und unseren Medienpartner Kieler Nachrichten.

Wir wünschen allen Gästen viel Spaß bei den diesjährigen Kultur-Rausch 2015!
Euer Kultur-Rausch Team

https://www.facebook.com/KulturRausch

Das Programm des Kultur-Rausches 2015:

DIE NACHT DER CLUBS
am Samstag, 18. April 2015

ab 20.00 Uhr

Die Partytour durch das Kieler Nachtleben

Eintritt 8,- EURO · Ein Ticket für alle Clubs · Kostenloser Shuttleservice zwischen den Clubs

15 Clubs, Diskotheken und Veranstaltungshäuser

Detail (Eichhofstraße 1 – Kiel) // Beginn: 23.59
AQUAROBIC
mit den DJs Pruzza, Johan Nilsson, Gramufon con Powder, Am.I.Key, Lennox und Mc Sylar

Party. DeepHouse – Techno – Drum’n'Bass
An alle Seepferdchen und Haubentaucher! Für die Nacht der Clubs verwandelt sich das Detail in ein Schwimmbad der Musik – gleich zwei Becken laden zum Bad in Schallwellen ein. Das Warp-Kollektiv füllt den Raucherraum zu einem „Bass Becken“. Ihr treibender Sound aus Dub, Trap und Drum`nBass lässt die Luft anhalten und verspricht einen Tauchgang in bisher unbekannte Tiefen!
Im Freischwimmerbreich sorgen Pruzza aus Hamburg, Johan Nilsson und Gramufon con Powder für jede Menge heiße und kalte Duschen. Von DeepHouse bis Techno kommt alles aufs Sprungbrett, und nach einem dreifachen Rittberger mit Schraube folgt die erste Einheit „Aquarobic“, bei der sicherlich kein Shirt trocken bleibt… Schwimmflügel erwünscht!

https://www.facebook.com/pages/Warp-Kollektiv/449157311816054

http://www.kolect.de

http://www.detail-kiel.de

Die Villa Klub (Legienstraße 40 – Kiel) //  Beginn: 22.00
feinARTIG (Kiel/Copenhagen)

Party. No glitter, No Guetta, No f’ckn WHAM! – Just straight G!!!
Anfangs belächelt und nun im Sprachgebrauch von vielen fest verankert. Vieles kann zeitgetreu oder anmutend bezeichnend sein, aber nur 2 sind feinARTIG. Als Adverb wird es zu “artigfein” und in Form von Noten, Instrumenten und enorm viel Groove wird es für Diabetiker lebensgefährlich! Sie schmeißen Partys wie Konfetti und geben sich dem sinistren Gewirr des durch euch strömenden Dopamins hin.
Gerufen von der stadtbekannten Posse treibt es die beiden Wahldänen zurück in die Stadt, wo ihre innige Liebe vor 3 Jahren entsprang. 200 Gigs später, aber keine Mark reicher treten sie in zarter Pose vor euch, um euch die artig feine Botschaft zu übermitteln: Erotisch, derb unzensierte Musik, die Heilung der Kommerz geschundenen Sinne verspricht, so wie es Marvin Gaye schon tat!

https://www.facebook.com/feinARTIG

feinARTIG THROWBACK TRIP

http://www.dievillakiel.de

https://www.facebook.com/VILLAKLUB

Hansa48 (Hansastraße 48 – Kiel)  //  Beginn: 21.00
VINYLITÄTEN-KABINETT
Seltenes auf die Ohren und unter den Hammer
21:00 Originalaufnahmen / 21:45 Zersteigern & Verstören / 22:30 D-Funk / 23:30 Zersteigern & Verstören / 00:00 Originalaufnahmen / 01:00 Zersteigern & Verstören / 01:30 bis Ende D-Funk

DJ-Sessions und Auktion. Musik der 70er und 80er aus der BRD und DDR und mehr!
Gemütlicher Start in die Nacht der Clubs: Christian (Funkin Around) legt „Funk und Verwandtes der 70er und 80er aus der BRD und DDR“ auf, Casi, JoyBoy und Paul „Welthits im Zerrspiegel der Leitkultur – Das Seltsamste aus dem weiten Feld der Deutschen Originalaufnahmen“. Mittenmang dann bei DJ Dreizweieinsdeins „Zersteigern & Verstören“ kommen allerlei erst- und zweitklassige Hits, für die sich manchmal sogar die Künstler schämen (aber nie der DJ), auf den Teller. Das Startgebot sind 10ct und wenn niemand bietet, wird diese Rille für immer Schweigen.

http://www.hansa48.de

KulturForum & STATT-CAFÉ (Andreas-Gayk-Str. 31 – Kiel)  Beginn: 20.00
POETRY SLAM MEETS JAZZ.
20.00: JazzSlam im KulturForum
22.00: jamaffen live im STATT-CAFÉ

Poetry Slam + Konzert. Jazz und Literatur
Beim JAZZ-Slam trifft eine der freiesten Formen musikalischen Ausdrucks auf das freieste Format innerhalb der Literatur. Wo sonst musikalische Begleitung zur Disqualifikation führt, werden sich an diesem Abend Texte und Musik ergänzen.
Begleitet vom STATT-DUO, bestehend aus Axel Riemann am Piano sowie Peter Weise an den Drums, werden fünf der besten Slam-Poeten Norddeutschlands um die Gunst des Publikums kämpfen.
Moderiert wird gewohnt souverän durch Björn Högsdal, umtriebigster Poetry Slam-Aktivist Norddeutschlands und selbst einer der erfolgreichsten Slam-Poeten Deutschlands der letzten Jahre.
Die jamaffen im engeren Sinne (Jaminidae) sind eine Familie der Primaten. Galt diese Gattung lange als ausgestorben, sind nun zwei dieser Tiere in ihrer ökologischen Nische im Norden Deutschlands wieder aufgetaucht und gewähren den Forschern einen völlig neuen Einblick: die offenbar immer zu zweit auftauchenden Affen wurden in Jazzclubs und auf Festivals in ganz Deutschland gesichtet und werden aufgrund ihrer Vorliebe für afrokubanische, jazzige und poprockige Musik von den anwesenden Menschen zumeist sehr geschätzt.
Bekommt man die einmalige Chance, diese Tiere in ihrem Lebensraum zu beobachten, kann man Teil des einzigartigen Verschmelzungsprozesses symbiotischer Art werden, der diese quasi zu einem groovigen Organismus metamorphieren lässt.
Auf welche Art und Weise die jamaffen miteinander kommunizieren, ist noch nicht letztendlich geklärt, bekannt hingegen ist, dass diese beiden Exemplare sich Namen gegeben haben: der Pianoaffe Jan-Christoph Mohr (Pan pianolis) und sein Schlagzeug spielender Kompagnon Christian Belau (Pongo drumalis) sind definitiv in vielerlei Hinsicht ein ungewöhnliches Duo.

http://www.jamaffen.de

http://www.assembleart.com

http://www.statt-cafe-kiel.de

http://www.kiel.de

LOOM (Bergstraße 17 – Kiel)  //  Beginn: 21.00
DANCE ALL NIGHT
mit DeeJay T.J – The Remixkiller & Friends

Party. Charts, Clubhits, Black & House Beats
Nach einer Grundsanierung und aufwändigen Umbauarbeiten eröffnete das LOOM am 06. März endlich seine Türen und begeistert seitdem das Kieler Partyvolk mit aufwendigem Design und einer komplett digitalen LED Tanzfläche. Als neueste Clubadresse im Kieler Nachtleben bringen in den Räumlichkeiten des ehemaligen Ease bekannte DJ´s aus Hamburg und Kiel mit Charts, Clubhits, Black & House Beats die Bergstraße zum Beben. Schillernd und ausgelassen geht es im LOOM bei Cocktails und vielen verschiedenen Shots am Shootertresen her.
Feiert mit Mr. Loom dem LED Roboter einen unvergesslichen Partyabend bei der Nacht der Clubs.

https://www.facebook.com/DiePartyinKiel

https://www.facebook.com/TheRemixkiller

Luna (Bergstraße 17a – Kiel) // Beginn: 21.00
KING KONG KICKS
live on stage: WILHELM TELL ME (Hamburg – Nordpolrecords)
plus die DJ`s Franky, Steven & Sölve

Konzert + Party. Indie.Gitarren.Electro.Pop
Im Luna gibt’s zur Nacht der Clubs ein King Kong Kicks special auf 2 Floors, denn auf der oberen Ebene wird eine Band für ein besonderes Live-Erlebnis der Extraklasse sorgen…
Über Musik und Klänge zu reden, ist ja immer furchtbar mühselig. Oft und gern werden deshalb Vergleiche mit namhaften Größen gezogen. Von Wilhelm Tell Me sagten Menschen schon, man höre da Phoenix, Two Door Cinema Club, Hot Chip, Miike Snow, Metronomy, Delphic oder Empire of the Sun – das neue Album brachte noch Fenech-Soler, When Saints go Machine, The Notwist oder Bronski Beat mit ins Boot. Das ist schon alles nicht sooo falsch: Indie-Wave und Elektro-Pop wären darum zwei taugliche Hilfsvokabeln, um sich dem Sound von Wilhelm Tell Me zu nähern. Das hier hat man von einer deutschen Pop-Band so bisher höchst selten, vielleicht noch nie gehört.
Auf der unteren Ebene wird King Kong Kicks DJ Franky das zeitgemäße Indieherz in beide Hände nehmen und es mit viel Fingerspitzengefühl über den Dancefloor manövrieren. Der energetische Zusammenschluss aus Indie, Pop, Elektro und den Bands der Stunde, gewürzt mit ausgesucht hinreißenden Cover-Versionen, Remixen, Indie-orientierten Mashups und KKK-eigenen Remixen sorgen für maximale Abwechslung und Momente, die einen begeistert auf die Tanzfläche reißen!

http://www.wilhelmtellme.com

https://www.facebook.com/wearekingkongkicks

http://www.lunaclub.com

Max Nachttheater (Eichhofstraße 1 – Kiel) // Beginn: 23.00
CAN YOU FEEL THE BEAT
mit den Deejays H-YO & Matik

Party. Best of House, Charts & Classics sowie BlackBeats, HipHop, Soul & R’n'B
Kiel fährt wieder zu Hochtouren auf… und in der Nacht der Clubs erst recht! CAN YOU FEEL THE BEAT ist 100% Wildstyle und nimmt die Gäste mit auf die Reise durch eine schillernde und exzessive Partynacht.
Im Nachttheater wird euch DJ H-YO mit den besten Clubhits, den angesagtesten Chart-Erfolgen und den All Time Favorites richtig einheizen, und im Vintage gibt es von DJ MATIK die heißesten Black, HipHop, Soul und R’n’B Beats auf die Ohren!
Es erwartet die Gäste abwechslungsreiche Musikrichtungen, kalte Drinks, coole Lasershows, motivierte Barkeeper, feierwütiges Publikum – und das Alles bei einer unvergesslichen Atmosphäre.

https://www.facebook.com/MAXdiscoKiel

http://www.max-kiel.de

Prinz Willy (Lutherstraße 9 – Kiel) // Beginn: 21.00
DANIEL MALHEUR (BERLIN)
Das neue Programm:
Die Susi bläst das Saxophon!

Schellackplatten + Party. Eine musikalische Reise in die 1920er Jahre
Berlin 1929: Eine Nacht in abgestandener, rauchiger Luft, inmitten erotischer

Schönheitstänzerinnen in schwindeleregender, promisker Atmosphäre. Die Weiße Maus bietet 
Halbmasken, um in verrucht, lärmender Gesellschaft das Inkognito zu wahren, die Haller-Revue lockt mit den „Tiller-Girls“, im Himmel und Hölle sehen Sie „25 Aktbilder aus dem 

Leben des Marquis de Sade“ und an der Cocktail-Bar des Kakadu bedienen die hinreißendsten 

jungen Bardamen des Berliner Westen. Trinkfreudige Herren, die ihres gleichen suchen, 

werden gewiss im Cosy Corner oder in der Moustache-Diele Anschluss finden, während sich 

die Garconnes im „intimen Treffpunkt der vornehmen Damenwelt“ – dem Café Dorian Gray 

- amüsieren (Mittwochs: Sadomaso-Nacht). …und sollte Ihnen der Sinn nach Opium und 

Coca stehen, so werden Sie in der Karls-Diele sowie auch in der Adonis-Diele stets gut 

bedient sein.
Daniel Malheur entführt Sie mit MonokelPop in die verruchte Welt des Molochs Berlin 

- ins Babylon der neuen Welt! Eine musikalische Reise in die 1920er Jahre, durch die 
Friedrichstadt und andere Berliner Amüsierviertel. Und auch in diesem Programm findet 
Malheur seine Begleitung wieder bei einstmals berühmten Tanzorchestern direkt von Schellackplatte!

http://www.monokelpop.de

http://www.prinzwilly.de

Pumpe / Saal (Haßstraße 22 – Kiel) // Beginn: 23.00
EARPORN

Party. is a ridiculous circus
Das Flagschiff der EARPORN-Flotte, die MS Möwenflug, legt nach einem Jahr endlich wieder im Heimathafen der Herzen an: In der Pumpe in Kiel!
Überdimensionierte wilde Bären und Pinguine werden von dem Klang elektronischer Musik gezähmt. Männer mit Zirkusjacken und Kapitänsmützen versuchen mit einem Hauch verrückter Routine die tobende Menge in Zaum zu halten… Aufdrehen, abdrehen, abtanzen, klitschnassschwitzen, K.O. sein, aber unendlich glücklich mit einem breiten Grinsen auf dem Gesicht. So in etwa könnte man eine handelsübliche Earporn Veranstaltung auf den Punkt bringen.
Der Kapitän hat wieder für ordentlich bunte Lichter und Papierschnipsel gesorgt, mit denen zu den Klängen elektronischer Musik um sich geworfen werden kann. Seid dabei, wenn die Crew in Kiel alles gibt und alle zusammen dem Fuchs Feenstaub auf die Karotte streuen und ihn durch die brennende Pumpe jagen!

https://www.facebook.com/earporn

http://www.diepumpe.de

Räucherei (Preetzer Straße 35 – Kiel) // Beginn: 23.59
NACHT DES TANZES
mit Psycobold (Sun Department Records), Terroff, DM TEETJE aka Akabori, Flouder und Yanik (Insonitus Rec./Stromreligion)
Leuchtende Deko by DARK DEKORATION ARTS

Party. Psychedelic Trance und Goa vom Feinsten
Es ist bereits dunkle Nacht, aber die Beine sind noch viel zu zappelig für den Weg nach Hause? Da hilft nur eins: Tanzen, Tanzen, Tanzen…bis zum frühen Morgen! In der Räucherei gibt heute es den perfekten Soundtrack dazu. Eingängige Elektrobeats vom Feinsten werden, psychedelisch frisch abgemischt von hochkarätigen DJs, dem Tanzbein keine Ruhe gönnen bis die Sonne wieder aufgeht. Für eine optimale Atmosphäre sorgt die Leuchtdeko von DARK DEKORATION ARTS.

https://www.facebook.com/pages/Psycobold/123186951109277

http://www.sun-department-records.de/artists/psycobold

https://www.facebook.com/YanikPsy

https://www.facebook.com/marcel.terroff

http://www.raeucherei.org

Schaubude (Legienstraße 40 – Kiel) // Beginn: 20.00
MASS APPEAL LS. CATCHY RECORD
plus UWE KAA live

Konzert + Party. Hip Hop & Reggae
Seit mittlerweile 20 Jahren rockt Uwe Kaa die Bühnen Deutschlands und Europas. Als Teil der ehemaligen Hip-Hop Combo Reim In Da Tube teilte er sich bereits die Bühne mit nationalen Größen wie Freundeskreis, Fettes Brot und Blumentopf.
Als Mitglied des Soundsystems Roots Rockers veröffentlichte Uwe Kaa das Album „Tanzen & Schrei‘n“ und landete 2006 mit dem Tune „Dancehall Story“ einen wahren Klassiker der deutschen Reggae Szene. Als Solo Künstler veröffentlicht er mit „Endlich Single“, „Danebenbenehmen” und zuletzt “Eine Liebe” nunmehr drei weitere Alben. Sein Sound überzeugt mit ehrlichen Texten und starken Einflüssen aus Reggae und Hip-Hop.
Den Support an diesem Abend machen das seit 11 Jahren in Kiel etablierte und gefeierte Soundsystem Catchy Record und der jüngste und talentierte Spross der Schaubuden-Bass-Family – das DJ-Duo Ill.Pete & Chrischy von Mass Appeal!

http://www.uwekaa.de

https://www.facebook.com/MassAppealKiel

https://www.facebook.com/catchyrecord

http://www.kieler-schaubude.de

Sterntaucher (Hopfenstraße 1d – Kiel) // Beginn: 22.00
P.COBELLO & BASTIAN BIANCA

Party. Elektro und House
Als House-Nomaden würde man sie bezeichnen und es gibt nicht wirklich viele, die mit Vinyl umgehen können, aber die beiden Kieler aus der Alten Schule beherrschen ihr Handwerk wie kaum ein anderer.

http://www.sterntaucher-kiel.de

Studio Filmtheater (Wilhelminenstraße 10 – Kiel) // Beginn: 21.00
Kieler Bands + Friends:
NICO CHAVEZ
BRENDAN LEWES
und THE SMASHBROTHERS live
plus Aftershowparty mit BEAUTY & THE BEATS

Konzert + Party. Singer/Songwriter, Folk Musik und HipPopElectroIndieFunk
Vollblutbartträger, Spaßmacher und melancholischer Liedermacher treffen hier aufeinander… Nachdem Nico Chavez in diversen Rock und Pop Bands erste Bühnenerfahrungen sammelte, geht es für ihn 2015 solo und akustisch auf die Bühnen uriger Eckkneipen, gemütlicher Pubs und kleiner Clubs. Dabei weiß der Singer-/Songwriter auf seinen Konzerten mit einem Mix aus deutschen und englischen Texten vor allem durch seine humorvolle und sympathische Art zu überzeugen.
Brendan Lewes is a singer/songwriter from the North West of England. Having taken several leafs out of the old songbooks of the revival singers such as Dylan, Simon, and Paxton, Brendan seeks to emulate the Macmillan Dictionary definition of folk music by singing “a modern popular song developed from traditional songs that has a simple tune and is played on a guitar”. Lately mixing in a harmonica section as well as guitar and vocal loops to his own rhythm section Brendan provides a unique mix of acoustic timbres, harmonica wails and vocal howls strongly grounded in a simple tune.

The Smashbrothers – das sind Beauty & the Beats und sein Drummer Henrik Staben, die live ein Mash-Up Feuerwerk zum Besten geben! Es ist laut, verschwitzt und voller Power, sodass einfach jeder auf die Tanzfläche gezogen wird!
Und schließlich für die extrem gute Stimmung nach den Sets der Bands: Beauty & the Beats wird mit seiner Mischung aus HipPopElectroIndieFunk die Tanzfläche zum Beben und die ein oder anderen Hüfte zum Schwingen bringen. Egal ob in Göttingen, Dortmund, Flensburg, Hamburg oder Kiel hier werden dabei Genregrenzen gesprengt und zu einem unverkennbaren Sound gemischt, der kein Shirt trocken lässt.

https://www.facebook.com/nicochavezmusic

https://www.facebook.com/BrendanLewes

http://www.beautyandthebeats.eu

http://www.studio-filmtheater.de

Weltruf (Lange Reihe 21-23 – Kiel) // Beginn: 22.00
NEVER MIND….THE 90′S
mit Melle (delta radio)

Party. Grunge.(Punk)Rock.Britpop.HipHop
Das Weltruf nimmt seine Gäste mit auf eine musikalische Zeitreise in die 90er. Unter dem Motto “Nevermind … the 90s!” legt Melle von delta radio das Beste aus Grunge, Rock, Punkrock, BritPop, Pop und Hip-Hop auf die Plattenteller.
Noch einmal zu Nirvanas “Smells like teen spirit” den Pogo tanzen — oder zu Naughty by Natures “Hip Hop Hooray” die Arme in die Luft werfen: Wenn das Weltruf seine Türen öffnet, sind die guten alten Erinnerungen wieder ganz nah. Unter dem Motto “Nevermind … the 90s!” kommen Rockfans voll auf ihre Kosten. Nicht umsonst gelten die 90er-Jahre immer noch als das Jahrzehnt mit den besten Alternative- und Grunge-Alben. Doch auch Freunde von Britpop, Punkrock oder Hip-Hop können sich auf einen abwechslungsreichen Abend freuen. Für die perfekte Musikauswahl sorgt mit Melle von delta radio eine echte “Frau vom Fach”. Ihre Mixtape-Parties sind legendär — und als Kind der 90er ist sie ganz in ihrem Element: “Die 90er haben so viele gute Bands hervorgebracht, die mich nachhaltig geprägt haben. Genau so geht es vielen anderen, die sich noch einmal ihre Jugendhits auf die Tanzfläche zurückwünschen.” Diesem Wunsch kommt das Weltruf gerne nach.

http://weltruf-kiel.de

Und hier das weitere Programm zu der Kultur-Rausch-Woche
von Sonntag, den 19. April bis Sonntag, den 26. April 2015

Sonntag, 19.04.2015 . Einlass: 19.00 / Beginn: 20.00 . Eintritt: Vvk 10,- / Ak 13,-
im Max Nachttheater / Vintage (Eichhofstraße 1 – Kiel)

ANSGAR HÜTTENMÜLLER & BAND live

Konzert. eingängige Deutschrock- und Popsongs bis hin zu Balladen
Der Sänger, Songwriter, Schauspieler und nicht zu vergessen der Entertainer Ansgar Hüttenmüller, bisher den Meisten besser bekannt als Asfalt Hütte, Panik Lindi und auch Musicalkomponist von SUPERSANI & AUTSCH, gibt sich nach 35jähriger Musikerkarriere in 2014 nun erstmals als Ansgar Hüttenmüller authentisch, unverblümt und nordisch pur.
Für sein erstes Album „NUR FÜR DICH“ unter seinem Namen Ansgar Hüttenmüller, welches im Oktober 2014 erschienen ist, hat er in Begleitung vieler Musikerkollegen aus ganz Europa Songs voller Kraft und Harmonie entwickelt und umgesetzt. Die eingängigen Deutschrock- und Popsongs bis hin zu Balladen bleiben im Ohr und erzählen wahre Geschichten aus seinem Leben.
Mit der Single-Vö „Hamburg, du bist auch bei Regen schön“ bekam er vom NDR gute Aufmerksamkeit und bei HH1 TV. Die Party-Polka „Du bist so schön“ (im Duett mit Jennifer Hans) ist in den Mallorca-Mega-Charts auf Platz 5 nach der Single-Vö gelandet.
Er gehört zu den Musikern, die etwas zu sagen haben. Er ist Entertainer, was Ansgar in unzähligen Shows ob im Schmidts Theater Hamburg, in der Side Show, der Moonlight Show oder bei seinen Gala-Konzerten als Panik Lindi ständig unter Beweis stellt. Mit seinen Geschichten zwischen den Songs wie sie entstanden sind und warum sie überhaupt entstanden sind, reißt er sein Publikum mit, fesselt und begeistert.
Begleitet wird er von seiner Band mit Wolfgang Meis (Gitarre), Florian Gahlow (Bass), Artur Kühfuß (Klavier), PiTTi Hecht (Drums), Michael Dröse (Percussion), Kurt Buschmann (Saxofon) und Jennifer Hans (Voc).
Und natürlich wird Ansgar bei seinen Konzerten auch sein Vize Ego Udo dabei haben!

Für den Vorverkauf gibt`s folgenden Ticketlink:

https://www.facebook.com/MAXdiscoKiel/app_172604052767988?business_id=888976697802025&ref=page_internal&_rdr

http://www.ansgar-huettenmueller.de

http://www.asfalt-huette.de

http://www.udo-lindenberg-double.de

http://www.max-kiel.de

Montag, 20.04.2015 . Beginn: 20.00 . Eintritt: frei / Hutspende erwünscht
im STATT-CAFÉ (Andreas-Gayk-Straße 31 . Kiel)

STATT-QUARTETT live
Besetzung: Jens Tolksdorf (sax), Axel Riemann (tasten), Wolfram Nerlich (bass) und Peter Weise (drums)
plus special guest: Nina Berger (vocals)

Konzert. Jazz – immer wieder anders
Immer am 1. und 3. Montag im Monat trifft sich das STATT-QUARTETT im STATT-CAFÉ und spielt Jazz immer wieder anders, da sie stets andere Gäste mit ihren Instrumenten einladen… das kann die Stimme, Gitarre oder Kongas sein. Abwechslungsreich und neu ist es immer wieder. An diesem Abend werden die Herren des Jazz von Nina Berger ergänzt.
Die ursprünglich als Musicaldarstellerin ausgebildete Sängerin arbeitete zunächst in verschiedenen Musicalproduktionen, war mehrere Jahre auf Musical-Tourneen durch Deutschland und Europa unterwegs und spielte u.a. in „Hair“ , „Godspell“, sowie die Titelrollen in den Uraufführungen der Kindermusicalproduktionen „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ und „Biene Maja“, in denen sie mit Künstlern wie Konstantin Wecker und Purple Schulz zusammenarbeitete.
Sie ist Sängerin der Band „Nina Reloaded“ sowie der Big Band „jazzigs“ und singt mit verschiedenen Bands aus dem Soul- und Jazzbereich. Nina Berger bringt mit ihrer wandlungsfähigen Stimme auf ihre ganz eigene Art neue und alte Songs ausdrucksstark auf die Bühne.

http://www.ninaberger.com

http://www.statt-cafe-kiel.de

Dienstag, 21.04.2015 . Einlass: 19.00 / Beginn: 20.00
im KulturForum (Andreas-Gayk-Straße 31 – Kiel)

FANTASTISCHE MUSIK #005
JOHANNA BORCHERT live

Konzert. Klang- und Bildkosmos mit der Trägerin des Neuen Deutschen Jazzpreises
Zur 5. Ausgabe seiner mtl. Konzertreihe FANTASTISCHE MUSIK holt Veranstalter Jens Christiani mit Johanna Borchert eine Künstlerin nach Kiel, die mit so herausragenden Namen wie Tori Amos, Nico, Laurie Anderson oder Björk verglichen wird. Die Trägerin des Neuen Deutschen Jazzpreis, über die sich Musikmedien aller Sparten ebenso wie Kulturredakteure von der SZ bis zur Zeit unisono begeistert zeigen, kreiert aber auf ihrem mit Fred Frith und weiteren Schwergewichten der Avantgarde eingespielten Debut FM Biography einen ganz eigenen, dichten Klangkosmos; ihre soghaften, mystisch angehauchten Lieder werden an diesem Abend von Licht- und Bildprojektionen begleitet.

Veranstalter: Medialust UG / Jens Christiani

Karten gibt es an allen bekannten VVK Stellen ab 19,70 inkl. Gebühren, AK 22,00 und imm Internet auch als print@home unter www.eins31.de

http://www.johannaborchert.de

https://www.facebook.com/eins31event

http://www.kiel.de/kultur/kulturforum/index.php

Dienstag, 21.04.2015 . Beginn: 22.00 . Eintritt: frei
im Pogue Mahone (Bergstraße 15 – Kiel)

KARAOKE

Instrumental-Playback. mit 28.000 möglichen Songs live on Stage
Jeden Dienstag rocken unsere Karaoke-Weltstars Björn und Maschine mit 28.000 möglichen Songs abwechselnd die Bühne des Pubs. Es ist total egal wie gut du singst, hier wird jeder zum Star. Heute rockt Euch Maschine in den Wahnsinn und stellt allen die entscheidende Frage: Karaokians what is your profession? Die Antwort gibt’s am Dienstag!

http://www.poguemahone.de

Dienstag, 21.04.2015 . Einlass: 20.00 / Beginn: 21.00
in der Schaubude (Legienstraße 40 – Kiel)

EIN ABEND MIT SPACEMAN SPIFF

Konzert. Geheimtipp der deutschen Songwriter-Szene
“Deine Lieder sind wie ein Iglu aus guten Gefühlen, das alle schlechten Gefühle aussperrt”, hat irgendwer mal auf irgendeiner Social-Media-Seite zu Spaceman Spiff gesagt… In den letzten 6 Jahren hat Hannes Wittmer (so heißt der Spaceman eigentlich) 3 Alben veröffentlicht und sich kontinuierlich, als Geheimtipp der deutschen Songwriter-Szene, die Finger wund gespielt. Zuletzt waren das vor allem Konzerte mit seiner Band, nicht selten in ausverkauften Clubs. Aber angefangen hat Spaceman Spiff in Cafés und Kneipen vor ein paar wenigen Leuten, allein mit Gitarre. Die wenigen Leute hatten scheinbar schöne Abende und beim nächsten Mal ihre Freunde dabei.
Im Frühling folgt nun nach längerer Zeit wieder eine richtige Solo-Tour. Okay, nicht so ganz richtig solo. Hannes hat Clara dabei, die wiederum ihr Cello dabei hat. (wer würde schon auf ein Cello verzichten, wenn sich die Gelegenheit bietet?) Und na klar, dass alles knallt natürlich nicht so wie die letzten Bandkonzerte. Dafür rückt man im Iglu ein bisschen näher zusammen und lauscht gemeinsam lautleisen Liedern, den Texten samt der dazugehörigen Anekdoten und allem, was sich am Abend sonst so im Nähkästchen findet. Denn am Ende ist der Grund, warum die Leute diesem Spaceman Spiff so gerne zuhören, wohl ein recht simpler: Er hat etwas zu erzählen.

Vorverkauf unter https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=11414

http://www.spaceman-spiff.de

https://www.facebook.com/sentimentalescheisse

http://www.kieler-schaubude.de

Dienstag, 21.04.2015 . Beginn: 21.00
im Sterntaucher (Hopfenstraße 1d – Kiel)

THE GYPSY HEART BEATS live

Konzert. Virtuose Musik und virtuoses Essen
Hallo Gypsy Jazz Fan’s! Euch erwarten neben super leckeren Essen drei Männer, drei Gitarren sowie gute Laune, denn mit The Gypsy Heart Beats kommt ihr in den Genuss eines authentischen Gypsy-Jazz Ensembles in der Tradition von Django Reinhardt.

http://www.thegypsyheartbeats.com

https://www.facebook.com/TheGypsyHeartbeats

http://www.sterntaucher-kiel.de

Dienstag, 21.04.2015 . Einlass: 19.30 / Beginn: 20.00 . Eintritt: Vvk 12,- / Ak 15,-
im Studio Filmtheater (Wilhelminenstraße 10 – Kiel)

FiL liest, erzählt und singt zu seinem neuen Buch
„Pullern im Stehn. Die Geschichte meiner Jugend“ (2015 by Rowohlt)

Lesung. Popliteratur
FiL ist Berliner, ein echter, aufgewachsen im Märkischen Viertel, dem Nordberliner Pendant zur Sozialhölle Gropiusstadt, und Ex-Punk ist er auch. In seinen gefeierten Bühnenshows setzt er sich mit dieser maßvoll rauen Herkunft schon seit längerem auseinander. Nun schreibt er über sich als Kind in der Hochhaussiedlung, als Erziehungsobjekt in einer raumschiffartigen Gesamtschule der Siebziger, als Punk in feindlicher Umwelt, als Sklave in der McDonald’s-Küche und als Heranwachsender, der nicht weiß, wer ihm mehr Rätsel aufgibt: die Eltern, die Lehrer, die Mädchen oder er sich selbst.

Als charismatischer Politbarde, tränentreibender Pantomime und Parodist mit einer Vorliebe fürs Direkte und Grobe ist FiL einer der größten Zwerchfellerschütterer Berlins und wahrscheinlich des Rests der Welt. Die Titanic bescheinigte ihm, er wirke auf der Bühne wie „Wolfgang Gruner auf Ecstasy“. Seine gnadenlosen Improvisationen bewegen sich zwischen großer Kunst und tiefster Flachheit. Jede Anekdote wird hier noch während des Erzählens kaputtinterpretiert, keine Gitarrenbegleitung kommt ohne umständliche Erklärungen aus.
Bereits mit zehn Jahren gewann FiL den Schreibwettbewerb der Berliner Morgenpost, 1980, mit vierzehn veröffentlichte er seine ersten Comics im Berliner Stadtmagazin Zitty, das seitdem in zweiwöchigem Rhythmus die Abenteuer seiner Helden Didi & Stulle präsentiert.
Nach einer abgebrochenen Ausbildung zum Kunstmaler konzentrierte er sich hauptsächlich auf seine Arbeit als Zeichner, ist seit 1992 allerdings mindestens genauso erfolgreich als Bühnen-Entertainer und Sänger tätig. Auch die Bühnenkarriere hatte sich schon früher abgezeichnet, als er – ebenfalls bereits mit vierzehn – als Frontman der Punkband »Kollektiv Antiserum« fungierte.
Dem erfolgreichen One-Pager bei Zitty folgte ein umfangreiches Oeuvre weiterer Comic-Werke wie der Reihe Always Ultra und den kleinformatigen Geschichten Teufel und Pistolen, der Kultheftreihe von Berlin Comix. Im Verlag Reprodukt sowie im Zitty Verlag sind bislang zehn vierfarbige Sammelbände von »Didi & Stulle« erschienen.

«Und noch etwas kommt in FIL zusammen: Professionalität und Dilettantismus. Das Resultat ist kultiviertes Chaos. (…) Und das ist lustig? Ich schwöre, das ist es.» (Titanic)

«Er ist echt gut, obwohl er lustig ist.» (Hamburger Morgenpost)

Vorverkauf im Studio, bei Support, über Streiber oder auch als Print&Home Ticket bei reservix.de:

http://www.reservix.de/off/login_check.php?id=c6ec16e8cf3cd5077514ebef590a1f763d4616b372ef8900411779bf6bedf213&vID=12722

http://www.fil-berlin.de

https://www.facebook.com/pages/Fil/162696797974

http://www.rowohlt.de/buch/Fil_Pullern_im_Stehn.2957534.html

http://www.studio-filmtheater.de

Mittwoch, 22.04.2015 . Einlass: 19.30 / Beginn: 20.00 . Eintritt: 5,-
im Literaturhaus SH (Schwanenweg 13 – Kiel)

LeseLounge
SARAH DIEHL & VERENA GÜNTNER
mit Live-Musik von Ben Galliers

Lesung. Zwei Autorinnen erzählen vom Erwachsenwerden und einem Culture-Clash
Familie Allon zieht aus Tel Aviv in die hessische Provinz. Der neue Klassenlehrer des 11-jährigen Eran fragt sich, ob es wohl spezielle Unterrichtsmaterialien für diesen Fall gibt und die Dorfgemeinschaft entwickelt angesichts der Neuankömmlinge das Bedürfnis, das Dritte Reich aufzuarbeiten. Dies führt nicht selten zu Missverständnissen. Eran klärt seine Mitschüler darüber auf, dass die Serie »Eis am Stiel« aus Israel kommt und »Eskimo Limon 9« heißt. So lautet auch der Titel von Sarah Diehls Debütroman, in dem sich kluger Humor mit deutscher und israelischer Populärkultur vermischt.
Verena Güntner fühlt sich in ihrem Roman »Es bringen« in Sprache und Lebenswelt des 16-jährigen Luis ein. Luis ist ein Bringer, einer, der sich seine Höhenangst abtrainiert und regelmäßig Fickwetten gewinnt. Doch auch der größte Bringer kann die Kontrolle über sein Leben verlieren. Mit Luis hat Verena Güntner eine starke Erzählstimme geschaffen, die derb und sensibel zugleich wirkt.
Dazu gibt es Live-Musik von Ben Galliers mit folkigen Songs, charmanten Texten und britischem Akzent.

Die LeseLounge findet in Zusammenarbeit mit dem Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien in der CAU Kiel statt und wird durch den Freundeskreis des Literaturhauses unterstützt.

http://www.leselounge.jimdo.com

http://www.literaturhaus-sh.de

Mittwoch, 22.04.2015 . Einlass: 20.00 / Beginn: 20.30
im Luna (Bergstraße 17a – Kiel)

The Original Jazz Club
THE COFFEE & SEAFOOD GENERATION live (Kiel)
mit Willem “The Willonious B.I.G.” Strank (Klavier), Tarek “Krohnenburgh” Krohn (Gitarre), Nils “Earl Jam” Thompson (Bass) und Tillmann “Big Easy” Dentler (Drums)

Konzert. Jazz mit Funk, Soul und Hip Hop Einflüssen
Die Kieler Band The Coffee & Seafood Generation besteht aus vier Musikern, die mit einer Vielzahl von Stilen aufgewachsen sind und aus unterschiedlichen musikalischen Backgrounds kommen. Ihre Musik passt dementsprechend zu keinem Etikett, sondern wechselt fließend zwischen Jazz-, Funk-, Soul- und Hip-Hop-Einflüssen, ohne jemals den Groove aufzugeben. Die Übergänge sind dabei manchmal sanft, manchmal abrupt, immer aber im Sinne einer Suche nach neuen frischen Zutaten für ihre musikalischen Rezepte.

https://www.facebook.com/pages/The-Coffee-Seafood-Generation/438481322922593

http://www.lunaclub.com

Mittwoch, 22.04.2015 . Beginn: 20.00 . Eintritt frei / Hutspende erwünscht
im Prinz Willy (Lutherstraße 9 – Kiel)

RYAN TENNIS live (Philadelphia)


Konzert. Funky Folk
The charming authenticity of Ryan Tennis’ sound has drawn comparisons to Paul Simon, Bill Withers and Martin Sexton–surprising likenesses for an all-American college football player turned singer/songwriter. While his disarming lyrics and singable melodies display a rare sensitivity, the intensity of his live performances – solo or backed by the raucous Clubhouse Band – hint at his gridiron past. Shows swing as easily from pin-drop-silence-inducing acoustic ballads to deep-grooving funk jams and bumping roots reggae covers. Revealed in the varied whole is an artist devoted to honest songwriting and willing to follow his own expression to a place beyond easy categorization.

Tennis’ ability to connect with diverse audiences has endeared him to fans at home and abroad, and with a dogged DIY mentality the last two years have seen him orchestrate successful tours through Switzerland, Germany, Ireland, Colombia, and Argentina. The coming year holds a return to Switzerland and Germany, and another tour in South America opening for his Colombian friends and collaborators, El Caribefunk. In the summer of 2014 the favor will be returned; a co-billed U.S. tour is already taking shape.

Stateside, Tennis has an ever-expanding regional tour schedule revolving around his home city of Philadelphia. He has opened for Grammy Winners Kenny Loggins and Shawn Colvin, performed at the Philadelphia Folk Festival and Falcon Ridge’s “Emerging Artist Showcase,” and shared the stage with folk legends Ellis Paul and Jonatha Brook. He’s appeared on NBC’s The 10! Show and 6abc’s Tuned in, and has become a regular on Philadelphia independent radio. In 2010, Tennis emerged atop more than 600 entrants in the Philadelphia Songwriters Project Contest, and was nominated as Philadelphia’s singer/songwriter of the year by both Origivation Magazine and WSTW’s Hometown Heroes.

Perhaps his proudest achievement is his “Clubhouse Concerts,” a warmly welcoming monthly series at his home in South Philly, which Tennis hosts, curates, and performs at. Touring favorites like Barnaby Bright, Carsie Blanton, the Gold Magnolias, Mieka Pauley and the West Philadelphia Orchestra have graced the stage, and some of Philly’s finest players are likely to show up for jam sessions that routinely go until 3 in the morning. 

“When I first started playing, music was all about discovering a new side of myself,” says Tennis. “That’s been shifting. As George Clinton of Parliament Funkadelic said awhile back, ‘Free your ass, and your mind will follow.’ Now I bring that rhythm and emotion out to the audience as well, so it can do for them what it did for me – help them discover.”

http://www.ryantennismusic.com

https://www.facebook.com/ryantennismusic

http://www.prinzwilly.de

Mittwoch, 22.04.2015 . Einlass: 20.00 / Beginn: 21.00
in der Schaubude (Legienstraße 40 – Kiel)

HURRICANE DEAN live

Konzert. Mischung aus dunklem Wave-Sound, versehen mit Indie-Rock
Wer hätte gedacht, dass eine Band aus Ostfriesland mit zwei Single-Veröffentlichungen für internationales Aufsehen sorgt? Statt sich im Proberaum zu verkriechen und darauf zu warten entdeckt zu werden, nahm Hurricane Dean die Dinge lieber selbst in die Hand. Mit norddeutscher Frische, jeder Menge Drive und der unverwechselbaren, kraftvollen Stimme von Sänger Ian Bleeker wirbelte die Band mit ihrer selbst veröffentlichten Debut-Single „Flat Random Noise“ durch die Musiklandschaft. Der Song verbreitete sich rasant, wurde international in Radiorotationen aufgenommen, stieg in die Indie-Disco Charts ein und war über Wochen in den Top 10 der deutschen Campuscharts vertreten.
Die Band nennt ihre Musik „bright wave“ eine Mischung aus dunklem Wave-Sound, versehen mit einer vollen Breitseite Indie-Rock, so dass sich Melancholie in stürmische Energie verwandelt und dem Bandnamen alle Ehre macht. Die zweite Single „Appeal“ konnte nahtlos an den Erfolg anknüpfen und erreichte in Polen sogar die Poleposition der Radiocharts verschiedener Sender.
„Melodisch, druckvoll und vor allem tanzbar soll es sein!“, waren die selbst gesteckten Vorgaben zur ersten gemeinsamen Probe. Was dabei rauskam, ist der etwa 3 Wochen später fertig gestellte Song „Birds“ aus der gleichnamigen Debüt-EP (2011). „Das ging dann alles doch ziemlich fix!“, lautet einer der immer noch etwas ungläubigen Kommentare gegenüber Lokalradiosendern und unterstützenden Bands aus dem Norden Deutschlands auf die Frage, wie man sich die Klickzahlen auf YouTube erkläre. Tatsache ist, dass „Birds“ mittlerweile über 180 000 Aufrufe zählt.

Veranstalter: Schaubude / eins31.de

Vorverkauf unter https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/showevent.aspx?ID=11211
oder auch bei allen VVK Stellen + www.eins31.de

https://www.facebook.com/hurricanedeanmusic

http://www.hurricane-dean.de/

https://www.facebook.com/eins31event

http://www.kieler-schaubude.de

Donnerstag, 23.04.2015 . Beginn: 20.00 . Eintritt: 7,- / erm. 4,-
im Literaturhaus SH (Schwanenweg 13 – Kiel)

Welttag des Buches:
MORITZ KIRSCH LIEST SARAH KIRSCH

Lesung.
Am 16.4. wäre Sarah Kirsch 80 Jahre geworden. Aus diesem Anlass liest der Sohn der am 5.5.2013 verstorbenen Dichterin, Moritz Kirsch, aus dem jetzt aus dem Nachlass erschienenen Prosaband „Ænglisch“ sowie eine Auswahl von Gedichten seiner Mutter. „Ænglisch“ versammelt Tagebucheinträge während einer Reise, die Sarah Kirsch gemeinsam mit ihrem Sohn 2000 nach Cornwall und Devon unternommen hat. Die Beobachtungen von der Fahrt über die Nordsee, bei der Quartiersuche in Penzance und im Rosamunde-Pilcher-Land sind bildhafte poetische Kleinode. Für den zweiten Teil der Lesung hat Moritz Kirsch Gedichte zusammengestellt, in denen sich der Blick der Dichterin auf Schleswig-Holstein fügt, die Wahlheimat für die letzten dreißig Jahre ihres Lebens.

Veranstalter: Literaturhaus S-H

http://www.literaturhaus-sh.de

Donnerstag, 23.04.2015 . Einlass: 19.30 / Beginn: 20.00 . Eintritt: 4,-
in der Pumpe / Roter Salon (Haßstraße 22 – Kiel)

SLAMMINGWAY
mit den jungen Wilden der norddeutschen Slamszene!

Lesung. U20-Poetry Slam
Der Kieler U20-Poetry Slam „Slammingway“ bietet jungen Slampoeten eine regelmäßige Plattform um mit- und gegeneinander um die Gunst des Publikums zu kämpfen. Teilnehmen kann, wer nicht älter als 20 ist und mit eigenen Texten auf die Bühne möchte. Von Lyrik über Prosa bis zu Rap ist dabei in sechs Minuten pro Runde fast alles erlaubt. Nicht erlaubt sind: Kostüme, Requisiten, musikalische Unterstützung und Texte die überwiegend aus Gesang bestehen. Sieger des Slams haben die Möglichkeit sich für die U20-Wettbewerbe der kommenden deutschsprachigen Meisterschaften des U20 Poetry Slams zu qualifizieren.
Seit 2007 treten U20-Poeten aus Kiel bei den deutschsprachigen Meisterschaften des Poetry Slams an. 2008 wurde Jasper Diedrichsen für Kiel in Zürich Vize-Champion des deutschsprachigen U20-Poetry Slams, 2013 wurde Hinnerk Köhn U20 Vizechampion. Gerade für Newcomer und Ersttäter besteht die Möglichkeit bei diesem Event als Akteur dabei zu sein.

Moderiert von Hinnerk Köhn (deutschsprachiger U20 Vizechampion 2013) & Michel Kühn (Lesus Christus).

http://www.assembleart.com

http://www.diepumpe.de

Donnerstag, 23.04.2015 . Einlass: 20.00 / Beginn: 21.00
in der Schaubude (Legienstraße 40 – Kiel)

P.O. BOX + SHIRLEY D. PRESSED live

Konzert. feinster Ska-Punk
P.O. Box kommen aus Nancy / Frankreich, zelebrieren feinsten Ska-Punk und haben das außergewöhnliche Talent, eine Fülle von Stilen zu vermischen und sie mit sozialkritischen Texten außerordentlicher Sprengkraft zu versehen. Bereits beim ersten Hören könnte man glauben, dass Screamo-Gesang und Off-Beat Gitarren immer schon zusammengehört haben!

http://www.pobox-band.com

https://www.facebook.com/melodypunkrock

http://www.kieler-schaubude.de

Donnerstag, 23.04.2015 . Einlass: 20.00 / Beginn: 20.30 . Eintritt: 12,- (Einheitspreis)
im Studio Filmtheater (Wilhelminenstraße 10 – Kiel)

LOUIS DE FUNÉS
Lesung mit Marc Halupczok
anschließend Kultfilm mit Louis de Funés in der Hauptrolle (Titel steht noch nicht fest)

Lesung und Film. Hommage an eine unsterbliche Legende
Wenn bereits wenige Gesten und Laute ausreichen, um einen seit 30 Jahren verstorbenen Schauspieler wieder zum Leben zu erwecken und ihn selbst Kinder sofort erkennen, dann muss es sich um einen besonderen Zeitgenossen handeln. Und Louis de Funès, war so ein besonderer Zeitgenosse. Seine Karriere ist ihrem Verlauf einzigartig, seine Popularität, vor allem in seiner Heimat Frankreich, in Deutschland und in Russland, ungebrochen. Er gehört auch in kommerzieller Hinsicht zu den erfolgreichsten europäischen Schauspielern der Nachkriegszeit. Dabei musste er lange Jahre als unterbezahlter Barpianist auftreten und in rund 80 Filme und diverse Theaterstücke Nebenrollen spielen, bis jemand sein besonderes Talent erkannte.
Egal, ob er als chaotischer Polizist durch St. Tropez tobt, mit seinen Leibeswinden Außerirdische anlockt oder als Restaurantkritiker schlechte Köche ruiniert und so Frankreichs berühmte Küche rettet, er ist und bleibt unvergleichlich. Die Lesung am 23.4. im Studio Filmtheater im Kiel ist eine Hommage an diese Legende. : „Nein!“ „Doch!“ „Ooh!“
Zum Autor: Marc Halupczok, Jahrgang 1975, lebt in Braunschweig. Dort schreibt er unter anderem Sachbücher, darunter Biographien von Ville Valo (HIM, 2012) und Louis de Funés (2013) oder das Nachschlagewerk „111 Gründe Bier zu lieben“ (2014). Unter dem Pseudonym Till Burgwächter erschienen humoristische Werke, darunter „Die Wahrheit über Wacken“ (2005, 2007, 2011, 2014), „Neues aus Trueheim“ (2013) oder „Happy Metal: Hart aber herzlich“ (2015). Zudem stehen über 250 Lesungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf seinem Tacho. Er besucht das Studio Filmtheater nach 2014 zum zweiten Mal.

http://www.studio-filmtheater.de

Freitag, 24.04.2015 . Einlass: 20.00 / Beginn: 21.00
in der Schaubude (Legienstraße 40 – Kiel)

FLOWIN IMMO
Support: Junjo M.
plus Aftershowparty mit MESTIZO SOUND / “TROPICAL ROCK”

Konzert. Mischung aus Punk, HipHop, Funk, Reggae, Dance, Soul, Blues und Postrock
Der Flow in IMMO ist kein Mensch
Die universelle Schwingung als Bedingung
die Klarheit der Wahrheit
die Befehle der Seele
die Lehre der Leere
die Quere der Sphäre
die Liebe das Leben
das Geben und Geben
das Leben und Nehmen
das Leben und Lassen
das Lösen und Fassen
das Fesseln und Forschen
das Wachsen und Wuchern
das Finden das Suchen
das Fliessen : das Sein

Und nach dem Konzert präsentiert Mestizo Sound die neusten Trends in Sachen Global – weltoffen, international und immer aktuell. Ein Mix, der den vibrierenden Soundtrack des 21. Jahrhunderts liefert. „Tropical Rock“!

https://www.facebook.com/flowinimmo

https://www.facebook.com/pages/Mestizo-Sound/145430775531599

http://www.kieler-schaubude.de

Freitag, 24.04.2015 . Einlass: 19.00 / Beginn: 20.00
im KulturForum (Andreas-Gayk-Straße 31 – Kiel)

EMELIE CHRISTIANI live
feat. Tim, Fresh Orpheus und Freunde

Konzert. Akustik-Pop aus Kiel, der unter die Haut geht.
Für „on she goes“, ein Lied das Mut gegen Mobbing unter Jugendlichen macht, erhielt die Singer/Songwriterin gerade den Kinder- und Jugend-Kulturpreis der Stadt Kiel. Die Anerkennung gesellt sich zu vielen weiteren und auch die Presse lobt: „Selten hört man eine so unverstellte Stimme. In der Tiefe so „schwarz“, dass die Soul- und R’n’B-Gemeinde schon mal erzittern darf..“ oder „Akustik-Pop der unter die Haut geht“. Unterstützt u.a. vom Duo Fresh Orpheus an Cello, Piano und Trompete werden ihre oft melancholischen Lieder erstmals im neuen Arrangement zu hören sein.
Da Emelie’s Konzerte in den letzten beiden Jahren ausverkauft waren, sei ausdrücklich auf den VVK hingewiesen. Ermäßigungen nur an der AK.

Veranstalter: Medialust UG / Jens Christiani

Erwachsene 10,- zzgl. Geb. / 12,-
Schüler, Studenten, Geringverdiener 7,- zzgl. Geb. / 9,-
Karten gibt es an allen VVK Stellen, auf www.eins31.de sowie am Infotresen der Stadtgalerie und bei der Tourist Info.

https://www.facebook.com/emeliemusic.kiel

https://www.facebook.com/eins31event

http://www.kiel.de/kultur/kulturforum/index.php

Freitag, 24.04.2015 . Beginn: 23.59
im Luna (Bergstraße 17a – Kiel)

ENDVR / STS-028
JOHANNES BRECHT live (Stuttgart – Boso / Poker Flat)
und Avidus, Subtyl & Valiete (Kiel)

Party. Disco, House und Techno
Auf der einen Seite gibt es nicht zu bändigende Talente, auf der anderen zurückgezogene Virtuosen – Johannes Brecht passt unumstritten in beide Schubladen. Als Studio- und Live-Musiker für viele bekannte deutsche Künstler, konnte Johannes Brecht sich einen Ruf als talentierter Newcomer verschaffen. Deswegen macht es auch wenig Sinn, den Stuttgarter in ein Genre einzuordnen. Also versuchen wir es anders: Wäre Johannes Brecht ein Buch, könnte der Titel lauten „Ein klassisch ausgebildeter und professioneller Musiker wirbelt die elektronische Musikszene auf!“ Als Direktor der orchestralen Arrangements im Rahmen des von Henrik Schwarz initiierten „Instruments“-Project machte er zunächst auf sich Aufmerksam. Als Henrik Schwarz daraufhin die ersten eigenen elektronischen Produktionen von Johannes Brecht hörte, reanimierte er sein Label Sunday Music im Januar 2013 und brachte Brecht’s „Holla EP“ raus. Schon auf der EP kann man heraushören, dass hinter dem Mischpult ein talentierter und erfahrener Musiker am Werk war. Mit weiteren Releases im vergangenen Jahr macht der ausgebildete Pianist und Multi-Instrumentalist sich einen Namen auf Labels wie Poker Flat, Somethings Happening Somewhere oder Boso, dem neugegründeten Label von Mario Basanov aka Ten Walls. Nun besucht das musikalische Wunderkind mit einem seiner ausgeklügelten Live-Sets den Luna Club im Rahmen des Kultur Rausches…

http://www.johannesbrecht.com

https://www.facebook.com/JohannesBrechtMusic

https://www.facebook.com/endvr

http://www.lunaclub.com

Freitag, 24.04.2015 . Einlass: 19.30 / Beginn: 20.00 . Eintritt: 5,-
in der Pumpe / Saal (Haßstraße 22 – Kiel)

SCIENCE SLAM

Lesung. Slam Poetry mit wissenschaftlichen Themen
Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr veranstaltet das städtische Referat für Wissenschaft erneut einen Science Slam! Die große Fangemeinde aus Studierenden und Wissenschaftsfreunden sollte sich rechtzeitig die Plätze sichern, um kühne Thesen, steile Erkenntnisse und sensationelle Entdeckungen aus erster Hand erleben zu können. Moderator des Abends ist Ulf Evert.
Ein Science Slam bietet Gelegenheit, in maximal zehn Minuten ein wissenschaftliches Thema leicht verständlich, anschaulich und mitreißend auf die Bühne zu bringen. Dabei sind alle Hilfsmittel erlaubt: PowerPoint Präsentationen, Requisiten oder Live-Experimente sind herzlich willkommen. Ziel ist es, die Herzen und Hirne des Publikums zu gewinnen. Am Ende entscheidet das Publikum, wer als Slammer des Abends den Hauptpreis erhält.

Anmeldung für Slammer Tel. 0431/901-3028 oder wissenschaft@kiel.de

http://www.wissenschafftzukunft-kiel.de

http://www.diepumpe.de

Freitag, 24.04.2015 . Einlass: 19.30 / Beginn: 20.00 . Eintritt: Vvk 8,- / Ak 10,-
in der Pumpe / Roter Salon (Haßstraße 22 – Kiel)

HANS DYLAN BAND
Pop & Poesie-Revue »liederlich kriminell«
mit Hendrik Neubauer (Moderation, Lesung, Gesang + Gitarre), Uli Rottgardt (Gitarre + Gesang) und Ralf Böhnke (Bass)

Konzert. Perlen des Pop treffen auf Eigenkompositionen
Aufgepasst! Hinrichsen schießt auf Hunde, Rasmussen schweigt mal wieder, Calloe pfeift mit den Spatzen und die Brix ist auf Weltreise. Kein Wort ist wahr. Alles nachzulesen in den Küstenkrimis Tod am Strand und Die Schlei-Diva. Da hilft dann vielleicht nur Sachlichkeit. Jedenfalls, wenn man die Pop&Poesie-Revue »liederlich kriminell« halbwegs glaubwürdig ankündigen will.
Hier kommt die Hans-Dylan-Band. Aber »liederlich kriminell« – was soll uns das sagen? Die drei gestandenen Musiker finden die richtigen Töne zu den Texten des singenden Autors Hendrik Neubauer. Er schreibt seit den 1980er-Jahren auch deutsche Songtexte und überträgt Klassiker der Rockgeschichte ins Deutsche. Genau das macht er auch für die Hans-Dylan-Band. »Tainted Love« wird so zum »Süssen Gift«, solche Perlen des Pop treffen auf Eigenkompositionen wie »Ecktown« oder »Alles muss raus«. Das wären dann also die Lieder, aber was hat es mit dem Kriminellen auf sich?!
Das kam so: 2011 schrieb Hendrik Neubauer mit Arnd Rüskamp das Buch zur ZDF-Neo-Serie »Wild Germany«. 2013 und 2014 hat er gemeinsam mit Rüskamp zwei Küstenkrimis im emons-Verlag veröffentlicht. Tod am Strand und Die Schlei-Diva spielen in Eckernförde, zu beiden Büchern schrieb Neubauer jeweils einen Song. Als der Songwriter und Gitarrist von Köln aus wieder in seiner alte Heimat Kiel umsiedelte, lag es nahe mit Uli Rottgardt und Ralf Böhnke die Hans-Dylan-Band zu gründen.
»liederlich kriminell« vereint Pop und Poesie in einer Revue. Neubauer liest aus seinen Werken, schlägt Bögen in die Popgeschichte und verpasst den eigens erfundenen Protagonisten die richtigen Töne. Die Revue tänzelt musikalisch durch Jazz und Rock, Blues und Folk — ohne dabei eine Spur folkloristisch zu wirken. Es ist eher Pop, der sich aus anderen Quellen speist als das, was wir gemeinhin als Pop bezeichnen.

http://www.hansdylan.de

http://www.diepumpe.de

Samstag, 25.04.2015 . Beginn: 20.00 . Eintritt: 5,-
in der Hansa48 (Hansastraße 48 – Kiel)

GRIZZLY UND DIE WANDELNDE GEIGE

Live-Hörspiel.
Er lebt fernab der großen Stadt. Der Ermittler aus dem Wald. Ted Grizzly! In seinem nunmehr vierten Fall versetzt ein Serienkiller die gesamte Stadt in Angst und Schrecken. Junge Familien sind es, die in die Händen eines eiskalten Mörders gelangen. Die Leichen sind fürchterlich entstellt und grausam drapiert. Für Grizzly und sein Team, bestehend aus der Journalistin Tori Hammond, dem Polizeichef Sam Harrison und dem Bibliothekar Edward Connors, ist es mehr als nur eine harte Nuß, die es zu knacken gilt… Ein spannendes und humorvolles Live-Hörspiel-Erlebnis von Christian Kock.

http://www.rokost-hoerspiele.de

http://www.hansa48.de

Samstag, 25.04.2015 . Beginn: 22.00 . Eintritt: frei
im Pogue Mahone (Bergstraße 15 – Kiel)

ILHAN SEN live

Konzert. Coverversionen der bekanntesten Hits
Ein Münchner aus Hamburg mit türkischen Wurzeln und einem Repertoire so breit wie die Kieler Förde… aber genug mit geographischen Begriffen. Bei Ilhan Sen geht’s ums Feiern, und die Gäste sind ein Teil der Show. Mit seinen Versionen der bekanntesten Hits von U2, The Beatles, Johnny Cash, Coldplay oder den Ärzten bringt Ilhan jedes Publikum zum Ausrasten.

http://www.poguemahone.de

Samstag, 25.04.2015 . Beginn: 20.00 . Eintritt frei / Hutspende erwünscht
im Prinz Willy (Lutherstraße 9 – Kiel)

ALEX AMSTERDAM live (Düsseldorf)
Support:
JO & THE BEARDED live (Kiel)

Konzert. Singer/Songwriter Pop
Er gibt es offen zu, genau in der Mitte des Albums. „Rockstar“ wollte er werden, der Alex Amsterdam, bereits als Kind. Glamour und Gloria. Den Zug zum Hit hatte er schon immer. Seit Karrierebeginn tragen seine Songs diese Stimmung in sich. Einen Tag zu retten, abends, bei der Fahrt in die Dämmerung, wenn alles auf einem lastet und Akkord für Akkord abfällt. Oder morgens, zwanzig Minuten vor Sonnenaufgang, wo nur die Tieflaster mit den Baumstämmen unterwegs sind. Allein: Alex ist ein Kind der Neunziger. Geprägt von Grunge und Indie. Das hemmt. Sorgt für ein Gewissen. Die gefühlte Verpflichtung, süße Kerne mit rauer Kruste zum Umhüllen. „Come What May“ macht Schluss damit. Es ist der Durchbruch zu sich selbst. Zur Vielfalt. Zum Pop. Dieses Album hätte er vor 5 Jahren noch nicht geschrieben.
Ja, Alex ist ein Kind der Neunziger. Und das heißt auch: Er hat heimliche Helden. Wie wir alle, aus dieser Zeit. „Morning Glory“ von Oasis war wichtiger als „Nevermind“. Und die CD-Sammlung streckte ihre Äste in alle Stilrichtungen aus. Und nun? In seinem Album „Come What May“ ist alles da. Die ganz große Geste in „Miss Rainbow“. Ein „Perfect Stranger“, das Bon Jovi am Strand geschrieben haben könnte. Ein „Breakup“, dem es gelingt, Tito & Tarantula mit frühen Roxette zu kreuzen, als Per Gessle noch rauchig hauchte. Wo früher alles Indiepop war, ist heute jeder Song von Alex eine Überraschung – mit Augenzwinkern.
„Come What May“ hat Alex mit fantastischen Musikern eingespielt und arrangiert. Gleich zwei Produzententeams haben daran gearbeitet. Christoph Terbuyken von der Musikhochschule Detmold, ein jazz-erfahrener Klang- Gourmet, dessen Spannweite von Fred Frith-Neueinspielungen bis zu Monrose reicht, und Tobias Scheffel und Aljoscha Mallmann, die in ihrer Tresorfabrik bereits The Trail Of Dead oder The Fog Joggers Beine gemacht haben. Kompositorisch allerdings ist die Platte im Gegensatz zu ihren Vorgängern ein Solo-Album. Persönlich, pur und aufrichtig wie zuletzt sein Debüt aus dem Jahr 2008. Mit dem Unterschied, das seither über 600 Auftritte weltweit ins Land gezogen sind. Alex geht die Ochsentour. Und supportet Künstler und Musiker, die ebenfalls für weit mehr Menschen als nur eine Indie-Gemeinde spielen. Die Superstars von Train zum Beispiel. Boyce Avenue. Fool’s Garden. Kurzum: Alle, für die „Radio“ und „Hit“ guten Gewissens schöne Begriffe sind. Weil sie wissen, dass es beim Schreiben von Songs nicht darauf ankommt, die Musikpolizei zu beeindrucken, sondern Menschen zu bewegen. Zum Beispiel die, die um 5:30 Uhr in die Morgendämmerung fahren, wenn nur die Tieflaster mit den Baumstämmen unterwegs sind, und die nicht wissen, ob sie beim Hören eines Albums nun melancholisch, optimistisch oder zartbitter werden sollen – und im besten Fall alles gleichzeitig empfinden.
Jo & the Bearded

Jo & the Bearded machen Musik, die von Herzen kommt. 
Sie erzählen von Gedanken und Gefühlen, mal getrieben von leichtfüßiger Melancholie, mal von verzweifelter Liebe. Aber auch von den schönen kleinen Momenten, die uns begegnen, wenn wir das Leben auf uns regnen lassen. Irgendwo zwischen Schwere und Schwerelosigkeit kommen sie zu dem Schluss, dass alles gut ist, solange wir nicht allein sind mit dem Wunsch, die Welt zu verändern und unsere Herzen wieder zusammenzuflicken.

http://www.alex-amsterdam.de

https://www.facebook.com/joandthebearded

http://www.prinzwilly.de

Samstag, 25.04.2015 . Einlass: 19.30 / Beginn: 20.30 . Eintritt: Vvk 10,- (zzgl. Gebühren) / Ak 16,-
in der Räucherei (Preetzer Str. 35 – Kiel)

RAY COOPER live (ex OYSTERBAND)

Konzert. schottische Balladen, englische Liebes- und schwedische Hochzeitslieder
Die meisten werden “Chopper” als Bassisten der Oysterband kennen, mit denen er – auch in der Räucherei – 25 Jahre lang große Erfolge feierte. Des Rummels langsam überdrüssig konzentrierte er sich nach und nach auf ursprüngliche Werte und zog sich für seine erste Solo Produktion in eine Blockhütte in seiner Wahlheimat Schweden zurück. Fast im Alleingang nahm der Multiinstrumentalist dort die CD “Tales Of Love War And Death By Hanging” auf.
Die Musik von Ray Cooper schickt den Hörer zunächst in eine Welt zwischen den Zeiten. Er bedient sich der musikalischen Wurzeln seiner Vorfahren aus Irland,Schottland und England sowie der schwedischen Folk Musik. Es ist aber nicht der zigste Aufguss altbekannter Weisen, sondern er verwebt die Stile und ergänzt sie behutsam mit modernen Elementen, so dass sich der Zuhörer zwar in einer Welt aus Halunken, Gaunern und schmutzigen Kneipen wähnt, aber der Bezug zur Wirklichkeit nie verloren geht.
Puristisch auch die Wiedergabe. Ray Cooper spielt Cello, Bass, Gitarre, Mandoline, Kantele, Harmonium und Mundharmonika. Überwiegend rein akustisch und nur mit der nötigsten technischen Unterstützung. So kommt, egal ob eigenes Material, schottische Balladen, englische Liebes- oder schwedische Hochzeitslieder, die musikalische Klasse von ihm unverfälscht zur Geltung.
Eingebettet werden die Stücke in unterhaltsame Geschichten zum Hintergrund der einzelnen Lieder. Verbunden mit seinem schottischen Humor sind seine Konzerte so intensive Erlebnisse, die noch lange im Gedächtnis bleiben: atmosphärisch dicht und unglaublich packend!

http://www.raycooper.org

http://www.raeucherei.org

Samstag, 25.04.2015 . Einlass: 19.00 / Beginn: 20.00 . Eintritt: Vvk 8,- / Ak 10,-
in der Pumpe / Roter Salon (Haßstraße 22 – Kiel)

NÖRD live
Support: TAIGA live

Konzert. hyperaktiver Pop
“Na und? Wir kennen Euch doch auch nicht!” singen NÖRD aus Berlin über ihr Publikum, dass ihnen ja vollkommen unbekannt ist. Paul und Leo Eisenach sind Brüder. Viele Jahre teilten sie sich ein Zimmer – jetzt teilen sie sich einen Schlagzeuger und einen Keyboarder sowie ihre ungewöhnlichen musikalischen Ideen. NÖRD heißt die Band, die sie einst mit Drummer Matthias Wendl gegründet haben. Komplett wurde die Band aber erst nach dem Wechsel des Keyboarders Oded “KD” Kadar von Haifa am Mittelmeer an die Spree. Es bleibt ein wohlbehütetes Geheimnis wie KD, während er seine Wehrpflicht in Israel im dortigen Musikcorps erfüllte, zu einem genialen Soundtüftler reifen konnte. Nach einem fliegenden Wechsel am Schlagzeug ist seit kurzer Zeit mit Gidon Carmel ein weiterer Israeli ein Nördiger.
Gidon und K.D. sehen aus wie Brüder, sind aber keine Paul und Leo sind Brüder, sehen aber nicht so aus! Zusammen klingen NÖRD nach hyperaktivem Pop und lassen die Musik genau so sein, wie es ihnen gefällt!
Was ihnen gefällt sind ausgefallene Synthies, starke Melodien, auf jeden Fall die Beatles, die Energie von The Police, die Verschrobenheit der Eels, die sprachliche Achterbahnfahrt guter HipHop Texte, Fußball und elektronische Musik. NÖRD spielen mit Worten, mit den Bildern ihrer skurrilen Videoclips und mit der Musik. Alles ist möglich aber nichts bleibt egal.
Und doch ist es eindeutig Pop. 2013 veröffentlichten NÖRD ihre erste Single „Keine Sterne“ auf dem „Stil vor Talent“ Label von Mastermind Oliver Koletzki (der natürlich gleich selbst den Clubmix beigesteuert hat). Dass sie neben ihrer explosiven Musikalität auch eine cineastische Ader besitzen, beweisen NÖRD nicht nur mit dem Videoclip zu „Keine Sterne“, sondern auch mit der hoch gelobten Videoumsetzung des Songs „Der Sommer unseres Lebens“. Dieser Song veranlasste übrigens N-Joy, die Band gleich mal zum Newcomer des Monats im August 2013 zu küren. Diverse Festivalauftritte, sowie einige Konzerte als Support für „Bosse“ haben gezeigt, dass die Nördigen auch ihren Ruf als excellente Liveband wohlverdient haben.
In 2014 haben NÖRD nicht nur Ihr Debütalbum “Na Und? Wir kennen euch doch auch nicht” in den Hamburger HOME Studios fertig gestellt, sondern ihre scheinbar grenzenlose Energie in weitere musikalische Projekte investiert.

Auf dem aktuellen Oliver Koletzki Album „I am OK“ finden sich zwei Songs „feat. NÖRD“. Neben „To Soon“ die erste Single „After All“, bei der Leo auch als Leadsänger zu hören ist. Für den niederländische Kinofilm „NENA“ (u.a. mit Uwe Ochsenknecht), der voraussichtlich unter dem Titel „Viel mehr geht nicht“ im Februar 2015 auf der Berlinale vorgestellt wird, wurde die gesamte Filmmusik von NÖRD komponiert und produziert. Aufsehen erregte auch das Video zum „Drogen“ Lied, das im September 2014 auf stern.de Premiere feierte und durch die Mitwirkung diverser Protagonisten, von Westernhagen über Tom Schilling bis Klaas Heufer-Umlauf, einen besonderen Charme gewinnt. Im Februar 2015 werden Leo und Paul als NÖRD im Duett die Rainbirds als Support bei den anstehenden Konzertterminen begleiten.

Und als Support spielt die Band TAIGA, deren Momente man nicht nachahmen kann, denn sie sind einzigartig. Die aus Osnabrück stammende Indie Pop Band lässt sich von der Welle der besonderen Momente ihrer Bandgeschichte immer weiter vorantreiben. Die einen möchten sie Zufälle nennen, doch für TAIGA sind es geradezu schicksalhafte Begegnungen, die den Werdegang des deutschsprachigen Indiepop-Trios bestimmen.

http://www.hörtnörd.de

https://www.facebook.com/Noerdmusik

http://www.taigaband.de

https://www.facebook.com/TaigaBand

http://www.diepumpe.de

Samstag, 25.04.2015 . Beginn: 23.59 . Eintritt: Ak 7,-
in der Pumpe / Saal (Haßstraße 22 – Kiel)

CLASH!
DAVID KENO (Berlin – Katermukke / Suara)
und Gregor Weiss & Johnny Ismer (Kiel – PlanB)

Party. House, Techhouse & Techno
Alles neue macht der Mai… und weil im April die letzte CLASH! Veranstaltung für diese Indoor Saison startet, haben die beiden Plan B Jungs nochmal ein ganz besonderes Schmankerl dazugeholt : David Keno!
Der Schweizer Wahlberliner steht in 2015 hinter einer 10-jährige Laufbahn als Producer in der Szene und hat viele Erfolge zu verzeichnen. Um die 50 eigene Releases auf Labels wie Suara, Well Done Music, Kindisch und Stil vor Talent mit Remixen von z.B. Format B: und Kollektiv Turmstrasse, stehen in seiner Discographie. Hinzu kommen über 30 Remixe die er für andere Künstler gestaltet hat. Aktuell veröffentlicht er seine Tracks auf Noir, Katermucke und Get Physical.
Das wird auf alle Fälle einen gebührender Abschluss der ersten CLASH! Saison und weiter geht’s dann wieder im September!

https://www.facebook.com/davidkeno

http://www.diepumpe.de

Samstag, 25.04.2015 . Beginn: 21.00 . Eintritt: frei
im Sterntaucher (Hopfenstraße 1d – Kiel)

STONHENGE live

Konzert. Rockin` the Blues
Wetterfester Bluesrock und der raue Charme der eigenen Songs, größtenteils in unserer Muttersprache vorgetragen, machen diese Band unverwechselbar. 1990 gegründet feiert die Band Stonhenge dieses Jahr ihr 25-jähriges Bühnenjubiläum! Die drei Musiker schöpfen somit aus jahrzehntelanger Erfahrung, die jeweils auch in verschiedenen anderen Bands und Projekten gesammelt wurde.
Im aktuellen Programm – ergänzt durch Cover-Versionen von verschiedenen Bluesrock-Klassikern – zelebriert das Trio “Schweiß pur” und lässt das Publikum unweigerlich an seiner unbändigen Spielfreude teilhaben… eine spannende Darbietung jenseits aller stilistischen Klischees, die nicht nur Bluesfreaks, sondern auch Rockfans in ihren Bann zieht!

http://www.stonehenge-online.de

https://www.facebook.com/stonehenge.bluesrock

http://www.sterntaucher-kiel.de

Sonntag, 26.04.2015 . Beginn: 13.00 bis 18.00 . Eintritt: Erwachsene 3,- / Kinder bis 10 Jahre 1,-
in der Hansa48 (Hansastraße 48 – Kiel)

3. KIELER SPIELETAG

Spielkultur
Für jedes Alter gibt es beim 3. Kieler Spieletag Brett- und Kartenspiele zu entdecken. In ansprechender Runde findet hier jeder seinen Spielpartner. Einfache Regeln und Spielehelfer sorgen für schnellen Einstieg in einen unterhaltsamen Nachmittag. Organisiert vom Kieler Verlag Holstein-Spiele stellen Autoren ihre Prototypen vor, die auf Herz und Nieren geprüft werden können. Die Spiele-offensive.de unterstützt diese Veranstaltung durch Spielespenden und Flyer.

http://www.holstein-spiele.de

https://www.facebook.com/SpieleOffensive

http://www.hansa48.de

Sonntag, 26.04.2015 . Einlass: 19.00 / Beginn: 20.00 . Eintritt: 26,- zzgl. Vvk-Gebühren
im Max Nachttheater (Eichhofstraße 1 – Kiel)

DORO live

Konzert. Queen of Rock & Metal
DORO Pesch ist eine lebende Legende! Das weiß die Welt spätestens seit dem 17. Juni 2013, als die „Queen of Rock & Metal“ in England bei den renommierten „Golden Gods Awards“ in der Londoner O2 Arena den erstmals verliehenen „Legends-Award“ erhielt. Eine Ehrung, die Sie im September 2013 in Berlin bei den deutschen „Metal Hammer Awards“ zum zweiten Mal innerhalb nur dreier Monaten erneut überreicht bekam. Vorläufige Höhepunkte einer nunmehr schon drei Jahrzehnte lang anhaltenden Karriere. DORO kann auf eine wahrlich einzigartige Laufbahn im Musikbusiness blicken. DORO, das heißt in Zahlen: Gold und Platin-Auszeichnungen für ca. 10 Millionen verkaufte Tonträger, über 2.800 Live-Auftritte auf vier Kontinenten und in 60 Ländern der Erde, 16 Studioalben, vier DVDs, unzählige Titelbilder auf allen relevanten Musik-Magazinen und Millionen begeisterte Fans auf der ganzen Welt.
Im Frühjahr 2015 ist sie wieder auf Europatournee und wird am 26.04.15 auch in Kiel zu sehen sein!aktuellen Album Nimmermehr schoss die Band auf Platz 3 der Media Control Charts.

Veranstalter: Mittendrin

Tickets gibt`s unter 043191416, bei http://www.mittendrin-gmbh.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

http://www.doromusic.de

http://www.mittendrin-gmbh.de

http://www.max-kiel.de