POL-KI: Seniorin bei Handtaschenraub schwer verletzt – Zeugen gesucht

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Am Dienstagabend wurde im Kieler Stadtteil Gaarden eine 73-jährige Opfer eines Handtaschenraubes. Bei dem Raub stürzte die Seniorin und zog sich vermutlich eine Fraktur des Oberschenkels zu. Der Täter konnte unerkannt entkommen.

Gegen 20:40 Uhr hatte die 73-jährige ihren Wagen in der Pickertstraße abgestellt und diesen gerade verlassen, als von hinten ein Mann ihr die über der Schulter getragene Handtasche zu entreißen versuchte. Als die Seniorin die Tasche festhielt, riss der Mann derart heftig, dass die 73-jährige stürzte und verletzt am Boden liegen blieb. Der junge Mann lief mit der Tasche in Richtung des Ostrings weg.

Ein Passant wurde auf die Seniorin aufmerksam und kümmerte sich mit einem Anwohner bis zum Eintreffen der durch sie verständigten Polizei um die ältere Dame. Durch den Rettungsdienst wurde sie in die Zentrale Notfallambulanz der Universitätsklinik Kiel gebracht.

Die Fahndung mit mehreren Streifenwagen nach dem ca. 175cm großen Mann von schlanker Statur, der mit einer weißen Jacke und einer dunklen Hose bekleidet war, verlief erfolglos.

Die Ermittler bitten Zeugen, sich mit ihnen unter der Rufnummer 0431 / 160 3333 mit der in Verbindung zu setzen.

Harald Höpcke

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.