POL-KI: POL-KI: 200812.2 Lütjenburg/Rantzau: Drei Verkehrsunfälle mit jeweiliger Beteiligung von Leichtkrafträdern (125ccm)

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Lütjenburg/Rantzau (ots) – Am Freitag (07.08.2020) und am Dienstag (11.08.2020) ist es in Lütjenburg und am Montag (10.08.2020) in Rantzau zu insgesamt drei Verkehrsunfällen mit Beteiligung von Leichtkrafträdern gekommen. Bei allen Verkehrsunfällen wurden Personen verletzt, wobei eine Person mit einem Hubschrauber zur ärztlichen Versorgung in ein Kieler Krankenhaus geflogen werden musste. Der 16-Jährige ist mittlerweile außer Lebensgefahr. Alkohol oder Drogen spielten bei allen Verkehrsunfällen keinerlei Rolle.

Am Freitag befuhr ein 16-Jähriger mit seiner Honda JC79 gegen 16:30 Uhr die B202 in Richtung Oldenburg. In Höhe der Überführung der B430 überholte dieser nach jetzigem Ermittlungsstand eine Fahrzeugkolonne und kollidierte letztlich mit einem ihm entgegenkommenden Peugeot. Der 68-jährige Peugeotfahrer konnte trotz einer Gefahrenbremsung und eines Ausweichmannövers diesen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Leichtkraftradfahrer erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Kieler Krankenhaus geflogen.

Auf der B430 kam es am Montag (10.08.2020) gegen 13:00 Uhr in Rantzau zu einem Alleinunfall eines Leichtkraftrades. Der 16-Jährige befand sich zu der Zeit in einer Kraftfahrausbildung. Der Fahrlehrer fuhr mit einem Auto die B430 aus Rantzau in Richtung Plön vorweg. Die Hyosung habe sich vermutlich aus bisher ungeklärter Ursache aufgeschaukelt, so dass der Fahrschüler das Fahrzeug nicht mehr unter Kontrolle bekommen hat. Der Leichtkraftradfahrer kam rechts von der Fahrbahn ab und stürzte. Er trug mehrere Frakturen davon und wurde mit einem Krankenwagen in ein Kieler Krankenhaus gebracht.

Der dritte Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstag (11.08.2020) gegen 19:00 Uhr erneut in Lütjenburg. Ein 19-Jähriger befuhr mit seinem Leichtkraftrad die L165 aus der Innenstadt kommend in Richtung Schönberg. In Höhe der Kreuzung Pankerstraße/Bunendorp befand sich ein Opel Corsa vor der Yamaha in einem Abbiegevorgang, links in den Bunendorp. Der Leichtkraftradfahrer nahm dies jedoch zu spät wahr, wollte ein Auffahren verhindern und dem Fahrzeug nach links ausweichen. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die 49 Jahre alte Fahrerin des Opel Corsas erlitt leichte Verletzungen. Die freiwillige Feuerwehr Lütjenburg kümmerte sich hier um die Reinigung der Unfallstelle, so dass nach der Verkehrsunfallaufnahme der Verkehr nach kurzer Zeit wieder laufen konnte.

Stefanie Metz

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4677427 OTS: Polizeidirektion Kiel

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-KI: Regionalexpress kollidiert mit zwei Hunden

0.0 00 Lübeck (ots) – Dienstagmorgen gegen 06:30 Uhr kollidierte der Zug auf der Fahrt von Lübeck nach Lüneburg nahe des Haltepunktes Lübeck Flughafen mit zwei, über die Gleise laufenden Hunden. Durch die eingeleitete Schnellbremsung wurde keiner der 42 Fahrgäste verletzt. Ein Tier (Boxer-Mischling) blieb verletzt neben den Gleisen liegen. […]