POL-KI: Kiel: Gemeinsame Verkehrskontrolle von 4. PR Kiel und Zoll

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Am 11.05.15 haben Beamte des 4. Polizeireviers Kiel in Zusammenarbeit mit Kollegen des Zolls am Nachmittag und in den Abendstunden eine größer angelegte Verkehrskontrolle im Kieler Stadtteil Gaarden durchgeführt.

Zwischen 14:00 – 18:00 Uhr in der Sörensenstraße und von 19:00 – 22:00 Uhr in der Bahnhofstraße kontrollierten 18 Polizeibeamte (davon sieben Auszubildende) und sechs Beamte des Zolls insgesamt 569 Fahrzeuge. Hauptaugenmerk lag von Seiten der Polizei darauf, die Fahrtüchtigkeit der Fahrzeugführer zu überprüfen. Der Zoll kontrollierte zielgerichtet in Bezug auf Verstöße gegen Steuergesetze.

Insgesamt wurden vor Ort 11 Verkehrsteilnehmer auf den Konsum von Betäubungsmitteln / Medikamenten und neun auf vorangegangenen Alkoholgenuss freiwillig getestet. Nur bei einem Fahrzeugführer reagierte der Drogenschnelltest positiv auf die Einnahme von Kokain. Ein weiterer saß, ohne im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein, hinter dem Steuer. Gegen beide wurden entsprechende Anzeigen gefertigt.

Auch die PKW wurden auf Mängel überprüft. Es fielen keine “getunten” Fahrzeuge auf, allerdings mussten 85 Kontrollberichte ausgestellt und 10 Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt werden, da insbesondere Verbandkästen, Warnwesten oder Warndreiecke fehlten. Außerdem konnten in drei PKW gefährliche Gegenstände aufgefunden werden, die einen Verstoß gegen das Waffengesetz darstellen.

Der Zoll registrierte vier Verstöße gegen das KFZ-Steuer-Gesetz und zwei gegen das Tabak-Steuer-Gesetz.

Ein Fahrzeugführer wollte sich offensichtlich nicht kontrollieren lassen und flüchtete, konnte jedoch nach einer kurzen Verfolgung gestellt werden. Hierbei beleidigte er die Beamten. Ihn erwartet ebenfalls eine Anzeige. Insgesamt bewerteten die Verkehrsteilnehmer die Kontrolle jedoch positiv und zeigten sich erfreut über die polizeiliche Präsenz.

Silke Manthey

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.