POL-KI: 210203.1 Kiel: Mutmaßlicher Drogenhändler in Untersuchungshaft

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – Beamte des 4. Reviers haben Montag einen mutmaßlichen Drogenhändler in Gaarden festgenommen. Der 19-Jährige kam anschließend auf Antrag der Kieler Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft.

Die zivilen Beamten kontrollierten den auf dem Gehweg fahrenden Radfahrer gegen 11:45 Uhr in der Norddeutsche Straße . Er versuchte zunächst zu flüchten, konnte aber von den Polizisten gestoppt werden. Bei ihm fanden sie rund 200 Konsumeinheiten Kokain, was einem Gesamtgewicht von etwa 45 Gramm mit einem Verkaufswert von etwa 3.000 Euro entspricht.

Die weiteren Ermittlungen übernahm die Ermittlungseinheit Straßendeal, die der Ermittlungsgruppe Rauschgift des Kommissariats 17 der Kieler Kriminalpolizei angehört. Den Beamten der auf dem 4. Revier ansässigen Ermittlungseinheit ist der 19-Jährige bereits wegen früherer Drogendelikte bekannt.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft stellte diese einen Antrag auf Untersuchungshaft beim Kieler Amtsgericht. Der Haftrichter folgte dem Antrag, so dass der Tatverdächtige in Untersuchungshaft kam.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 210203.2 Kiel: Erfolgreiche Verkehrskontrolle des Polizeibezirksreviers Kiel

0.0 00 Kiel (ots) – Dienstag, zwischen 11:00 Uhr und 17:00 Uhr, führten sieben Beamte des Polizeibezirksreviers Kiel sowohl eine mobile als auch eine stationäre Verkehrskontrolle in Kiel durch. Neben mehreren Kontrollberichten und Verwarnungsgeldangeboten nahmen die Beamten zwei Anzeigen wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eine Anzeige wegen […]