POL-KI: 210118.3 Kiel: Zeugen nach versuchtem Überfall auf Kiosk gesucht

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – Sonntagmittag ist es zu einem versuchten Überfall auf einen Kiosk in Gaarden gekommen. Der Täter flüchtete jedoch ohne Beute. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen.

Nach Angaben des 34 Jahre alten Angestellten des Kiosks in der Preetzer Straße 32b habe der Täter gegen 13 Uhr die Geschäftsräume betreten und unter Vorhalt eines Messers Bargeld gefordert. Der Angestellte habe sich allerdings geweigert, das Bargeld auszuhändigen, woraufhin der Täter zu Fuß geflüchtet sei.

Es soll sich bei ihm um einen etwa 22 Jahre alten und etwa 170 cm großen Mann mit schlanker Statur handeln, der mit einem grünen Parka, einer schwarzen Jogginghose mit weißen Streifen und schwarzen Turnschuhen bekleidet gewesen sein soll. Er soll sein Gesicht mit einem schwarzen Schal maskiert haben.

Das Kommissariat 13 der Kieler Kriminalpolizei führt die Ermittlungen und sucht nach Zeugen. Wer die Tat beobachtet hat oder Angaben zum Täter machen kann, wird gebeten, sich unter 0431 / 160 3333 mit den Beamten in Verbindung zu setzen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4815020 OTS: Polizeidirektion Kiel

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 210118.4 Kiel: Betrunken und ohne Führerschein Unfall verursacht

0.0 00 Kiel (ots) – Sonntagabend ist es auf der Bundesstraße 76 im Kieler Stadtgebiet zu einem Unfall zwischen zwei Fahrzeugen gekommen. Keiner der insgesamt sechs Insassen, darunter drei Kinder im Alter zwischen 6 und 13 Jahren, erlitt Verletzungen. Der Verursacher war jedoch deutlich alkoholisiert und zudem nicht im Besitz […]