POL-KI: 201214.2 Kiel: Schwerer Raub in Tankstelle – Zeugen gesucht

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – Am Sonntagabend überfiel ein unbekannter Mann einen 38-jährigen Tankstellenmitarbeiter. Er forderte unter Vorhalt einer Pistole die Auszahlung von Bargeld. Er erbeutete eine geringe dreistellige Summe und flüchtete.

Gegen 18.10 Uhr betrat der Täter eine Tankstelle im Westring 500. Im Verkaufsraum habe er zunächst nach einer Schachtel Zigaretten gefragt und dann den Mitarbeiter mit einer Schusswaffe bedroht. Der Tankstellenmitarbeiter händigte Bargeld aus. Der Täter flüchtete im Anschluss fußläufig in Richtung Projensdorfer Straße.

Der Täter wird folgendermaßen beschrieben: ca. 1,70 m bis 1,80 m groß, kurze dunkle Haare, muskulös. Er trug dunkle Bekleidung und sprach akzentfreies Deutsch.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief erfolglos. Zeugen werden gebeten, Beobachtungen im Zusammenhang mit dieser Tat unter 0431-160 3333 der Kriminalpolizei mitzuteilen.

Maike Saggau

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4790112 OTS: Polizeidirektion Kiel

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-KI: Bundespolizei stellt 23 unerlaubte Einreisen aus Schweden fest

0.0 00 Lübeck – Travemünde (ots) – Am vergangenen Sonntag (13.12.2020) hat die Bundespolizei bei der Grenzüberwachung am Skandinavienkai in Lübeck-Travemünde 23 Personen festgestellt, die ausweislos waren und nicht die erforderlichen Einreisedokumente vorweisen konnten. Um die Identitäten der Personen festzustellen und die Einreisevoraussetzungen zu überprüfen, wurden die Personen, in kleinen […]