POL-KI: 201130.4 Plön: Radmuttern an PKW gelöst – Polizei sucht Zeugen

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Plön (ots) – Ende November stellte der Halter eines BMW fest, dass an seinem Fahrzeug die Radmuttern gelöst wurden. Die Plöner Polizei ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und sucht nach Zeugen.

Nach Angaben des 51 Jahre alten Halters des Wagens stand dieser im Zeitraum vom 20. November, 18 Uhr, bis zum 23. November, 07 Uhr, auf dem Parkstreifen der Straße Vierschillingsberg in Plön. Als er am Morgen des 23. Novembers losgefahren sei, habe er bemerkt, dass das Fahrverhalten des Wagens anders war und untypische Geräusche aus dem vorderen Bereich gehört.

Mitarbeiter einer aufgesuchten Werkstatt stellten anschließend fest, dass insgesamt acht Radmuttern der beiden Vorderreifen gelöst waren. Dass die Radmuttern sich “von selbst” gelöst haben oder auf einen Montagefehler zurückzuführen sind, gilt als ausgeschlossen.

Die Beamten des Plöner Polizeireviers haben die Ermittlungen aufgenommen und suchen nach Zeugen, denen im genannten Zeitraum auffällige Personen im Vierschillingsberg aufgefallen sind. Hinweise nimmt die Polizei unter 04522 / 5005 142 entgegen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4777845 OTS: Polizeidirektion Kiel

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 201130.5 Kiel: Polizei beendet nicht angemeldete Versammlung in der Kieler Innenstadt

0.0 00 Kiel (ots) – Samstagabend lösten Polizeibeamte eine nicht angemeldete Versammlung in der Holstenstraße auf. Die Beamten waren zuvor beleidigt und mit Feuerwerkskörpern beworfen worden. Bei der Auflösung kam es zum Einsatz von Pfefferspray.   Gegen 17:35 Uhr meldete ein Passant einen Demonstrationszug mit 30 bis 50 Teilnehmern, der […]