POL-KI: 201104.1 Kiel: Kriminalpolizei sucht Zeugen nach Angriff auf Frau

Add to Flipboard Magazine.
kielszene

Kiel (ots) – Dienstagabend hat ein 31-Jähriger eine 21-Jährige in Gaarden auf offener Straße angegriffen und gewürgt. Polizeibeamte konnten den Tatverdächtigen festnehmen. Die Kriminalpolizei sucht nach Zeugen der Tat.

 

Nach jetzigem Ermittlungsstand trat der Tatverdächtige auf die ihm bekannte Frau gegen 22:45 Uhr im Kirchenweg, Höhe Hausnummer 45, zu und schubste sie zu Boden. Anschließend soll er sie gewürgt haben, vermutlich mit einem Fahrradschloss. Ein Bekannter der Frau soll den Angreifer weggestoßen und dadurch vertrieben haben. Der Tatverdächtige soll mit einem Fahrrad geflüchtet sein. Ein bislang unbekannter Zeuge soll der Frau nach der Tat auf die Beine geholfen haben. 

Polizeibeamte des 4. Reviers konnten die Wohnung des Mannes im Ellerbeker Weg ermitteln und ihn dort gegen 02:30 Uhr festnehmen. Er kam ins Polizeigewahrsam und soll auf Antrag der Kieler Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt werden. 

Das Kommissariat 11 der Kieler Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags aufgenommen und sucht Zeugen der Tat. Insbesondere der genannte unbekannte Zeuge wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0431 / 160 3333 mit den Beamten in Verbindung zu setzen. 

Das schwarze Fahrradschloss konnte noch nicht aufgefunden werden. Wem ein entsprechendes Schloss aufgefallen ist, wird ebenfalls gebeten, den Fund bei der Polizei zu melden. 

Matthias Arends 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel 

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de 

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4753638 OTS: Polizeidirektion Kiel 

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 201105.2 Rendsburg: Ermittlungstand zum Tötungsdelikt in Rendsburg. Folgemeldung zu 200929.1, 201001.1, 201014.1, 201101.1

0.0 00 Rendsburg (ots) –   – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Kiel und der Polizeidirektion Kiel –  Gestern Morgen begaben sich Ermittler der Mordkommission und Kriminaltechniker erneut zur Wohnung des 40-jährigen Rendsburgers, der von der Polizei in der Nacht von Freitag auf Samstag wegen des Verdachts des Mordes an einer […]