POL-KI: 201013. Kiel: Versuchter Überfall auf Kiosk – Zeugen gesucht

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – Samstagabend betrat eine vermummte Person einen Kiosk im Kieler Stadtteil Gaarden und forderte unter Vorhalt einer Pistole die Herausgabe der Tageseinnahmen. Als die Kioskbesitzer dieser Forderung nicht nachkamen, flüchtete der Täter. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalles.

Nach jetzigem Ermittlungsstand befanden sich der Eigentümer und dessen Ehefrau zum Tatzeitpunkt alleine im Kiosk in der Schulstraße 17. Gegen 21:30 Uhr betrat eine maskierte, männliche Person das Geschäft und bedrohte die beiden mit einer Schusswaffe. Der Mann forderte die Herausgabe des Geldes aus der Kasse. Die Kioskbesitzer weigerten sich jedoch, woraufhin der Täter die Pistole wieder einsteckte und den Kiosk zu einem davor abgestellten Kleinwagen verließ.

Der Kioskbesitzer folgte dem Mann zu dessen Auto und zog ihm während der Flucht die Maskierung vom Gesicht. Er konnte dennoch mit dem Auto in Richtung Norddeutsche Straße entkommen.

Der Täter wird beschrieben als ungefähr 1,70 m bis 1,75 m großer Südländer mit schlanker Statur. Er sei etwa 20 bis 30 Jahre alt, habe kurze, schwarze Haare und einen Vollbart. Zum Zeitpunkt der Tat habe er eine schwarze Jacke, einen braunen Pullover und eine dunkle Jeans getragen. Für die Maskierung habe er einen schwarzen Schal verwendet. Bei dem Fluchtfahrzeug soll es sich um einen grauen oder silbernen Kleinwagen gehandelt haben.

Die Kriminalpolizei Kiel hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich unter 0431-1603333 zu melden.

Jan von Einem

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4732326 OTS: Polizeidirektion Kiel

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-KI: Bundespolizisten retten Mops von stark befahrener B 206 Höhe Bockhorn

0.0 00 Bad Segeberg (ots) – Eigentlich waren sie auf dem Weg nach Lübeck, als die Streife der “Mobilen Kontroll- und Überwachungseinheit(MKÜ) der Bundespolizei im Bereich von Bockhorn Kreis Segeberg slalomfahrende Autos bemerkten. Die Streife stoppte ihr Fahrzeug und sahen auf der B 206 einen kleinen Mops der auf der […]