POL-KI: 200814.4 Kiel: Festnahme eines Gartenlauben-Aufbrechers

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – Polizeibeamte des 3. Reviers haben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einen Tatverdächtigen festgenommen, der mehrere Gartenlauben aufgebrochen haben soll.

Ein Zeuge rief gegen 02:30 Uhr die Polizei, nachdem er verdächtige Geräusche aus einer Parzelle der Kleingartenanlage am Hasseldieksdammer Weg gehört hatte. Die Polizisten stellten anschließend mehrere beschädigte Eingangstüren von Parzellen fest und stießen darüber hinaus auf offenbar zum Abtransport bereitgelegtes Diebesgut.

Im Rahmen der Fahndung im Umfeld der Kleingartenanlage, an der neben Polizisten des 3. Reviers auch Beamte des 1. und 2. Reviers und des Kriminaldauerdienstes beteiligt waren vernahmen sie gegen 04 Uhr verdächtige Geräusche und konnten so den Standort des 25 Jahre alten Tatverdächtigen ausmachen. Der Mann hielt sich während des Einsatzes offenbar auf dem Grundstück einer Parzelle versteckt. Er versuchte zwar zu flüchten, konnte aber wenig später gestellt und festgenommen werden.

Mangels Haftgründen kam er nach Anzeigenaufnahme und erkennungsdienstlicher Behandlung wieder auf freien Fuß. Er wird sich in einem späteren Gerichtsverfahren wegen Diebstahls in einem besonders schweren Fall verantworten müssen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4679860 OTS: Polizeidirektion Kiel

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Kieler Bootshafensommer soll im September 2020 stattfinden

0.0 00 (CIS-intern) – „Seit elf Jahren findet jeden Sommer von Juli bis August im Herzen der Kieler Innenstadt der Bootshafensommer statt. In diesem Jahr konnten wir die Veranstaltung auf Grund der Covid-19-Pandemie zunächst nicht im gewohnten Rahmen und nicht zur gewohnten Zeit durchführen. Daher freuen wir uns umso mehr, […]