POL-KI: 200731.1 Kiel: Courage rettet Leben

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – Das beherzte Eingreifen zweier Frauen und von Wassersportlern hat Donnerstagvormittag vermutlich das Leben einer 49-Jährigen gerettet. Die Frau war an der Kiellinie ins Wasser gestürzt.

Gegen 10 Uhr bemerkten mehrere Passanten im Bereich B1 der Kiellinie, wie eine Frau ins Wasser stürzte und mit dem Kopf nach unten in der Förde trieb. Sofort sprangen zwei 25 und 27 Jahre alte Frauen hinterher und stabilisierten die 49-Jährige. Ihnen zu Hilfe kamen die Insassen eines Schlauch- und eines Ruderboots. Gemeinsam konnten sie die Frau an Land bringen. Parallel informierten mehrere Passanten den Rettungsdienst und die Polizei.

Sie kam zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus und gab dort an, einen epileptischen Anfall erlitten zu haben und ohne Fremdverschulden in die Förde gestürzt zu sein.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4666903 OTS: Polizeidirektion Kiel

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

An der Kiellinie: Open-Air-Kurzfilmnacht geht in die nächste Runde

0.0 00 (CIS-intern) – Unter dem Motto „Stadt – Land – Meer“ veranstaltet das Studentenwerk Schleswig-Holstein in Kooperation mit dem CineMare Int’l Ocean Film Festival Kiel zum dritten Mal eine Open-Air-Kurzfilmnacht. Diesmal findet das Event am Donnerstag, dem 6. August 2020, ab 21 Uhr im Rahmen des Projekts „Kieler Kultur […]