POL-KI: 200727.3 Kiel: Zwei Frauen auf offener Straße überfallen

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – Am Wochenende ist es in Mettenhof und Gaarden zu zwei Raubüberfällen gekommen, bei denen die Opfer jeweils weiblich waren. In beiden Fällen entkamen die Täter mit ihrer Beute. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen.

Freitagabend lieferte eine 25-Jährige Pizzabotin nach eigenen Angaben eine Bestellung gegen 22:15 Uhr im Bergenring 38 aus. Nach Verlassen des Mehrfamilienhauses sei sie von einem Mann angesprochen worden, der in bedrohlichem Tonfall ihr Bargeld forderte. Nach Aushändigung einer geringen Summe sei der Mann in Richtung Kurt-Schumacher-Platz geflüchtet.

Sie beschrieb den dunkel gekleideten als zwischen 25 und 45 Jahre alt und etwa 180cm groß. Er soll ein westeuropäisches Erscheinungsbild und akzentfrei deutsch gesprochen haben.

Samstagabend sprach eine 30 Jahre alte Frau eine Streifenwagenbesatzung in der Kieler Straße an und gab an, soeben überfallen worden zu sein. Ihren Angaben zufolge sei sie zu Fuß von einem Restaurant an der Hörnbrücke über den Gaardener Ring und die Werfstraße gegangen. In Höhe der Kirche in der Kieler Straße sei sie dann von zwei Personen überfallen worden. Die Beiden seien ihr bereits an dem Restaurant aufgefallen, wo sie auf der Treppe des Lokals gesessen hätten. Offenbar haben die Täter die Frau die gesamte Wegstrecke über verfolgt.

Sie schilderte, dass sie von dem männlichen Täter gepackt worden sei. Die weibliche Täterin habe ihr dann die Handtasche entrissen. Anschließend seien sie in Richtung Schulstraße geflüchtet. Beide Täter sollen ein westeuropäisches Aussehen haben und zwischen 22 und 25 Jahre alt sein. Der Mann soll etwa 185cm bis 190cm groß und schlank sein. Die Frau mit kurzen blonden Haaren soll etwa 160cm groß und von kräftiger Statur sein.

Das Kommissariat 13 der Kieler Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Wer Angaben zu den beschriebenen Personen machen kann, wird gebeten, sich unter 0431 / 160 3333 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4662906 OTS: Polizeidirektion Kiel

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-KI: Mann im Zug zerschlägt Scheibe im RE 21138 mit Nothammer. Bundespolizei Kiel sucht Zeugen dieser Tat.

0.0 00 Kiel (ots) – Die Tat liegt schon 10 Tage zurück und wurde im Zug von Neumünster in Richtung Kiel begangen. Es ist Freitagnacht der 17.07.2020 zwischen 00:15 und 02:00 Uhr und der RE 21138 ist zu dieser Zeit nur spärlich besetzt. Ungefähr Höhe Bordesholm, steht der bisher unbekannte […]