POL-KI: 200603.1 Kiel: Zeugen gesucht nach Raubtat

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – Bereits am 22. Mai ereignete sich in der Gaardener Augustenstraße ein Raub, bei dem zwei bislang ermittelte Täter einem 30-Jährigen die Halskette raubten. Weitere Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass weitere Personen an der Tat beteiligt sein könnten.

Nach bisherigem Erkenntnisstand traten die beiden 27 und 24 Jahre alten Tatverdächtigen gegen 17:50 Uhr vor einem Discounter in der Augustenstraße 22-24 an den 30-Jährigen heran und raubten ihm trotz Gegenwehr seine silberne Halskette. Sie sollen auch Reizgas gegen ihn eingesetzt haben. Beide konnten jedoch kurz darauf von Beamten des 4. Reviers festgenommen werden.

Im Verlauf der Ermittlungen gaben Zeugen an, dass noch weitere Personen an der Tat beteiligt waren. Eine Beschreibung der möglichen weiteren Täter liegt allerdings nicht vor. Daher sucht die Kriminalpolizei nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Angaben zum Sachverhalt machen können. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter 0431 / 160 3333 entgegen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4612871 OTS: Polizeidirektion Kiel

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-KI: Pkw-Aufbruch - Bundespolizei stellt Verdächtigen

0.0 00 Ratzeburg (ots) – 39-jähriger Mann im aufgebrochenem Fahrzeug durch Polizei überrascht.   Am 02.06.2020 um 03:20 Uhr fiel den Beamten der Bundespolizei, im Rahmen der Streife auf dem Bahnhofsvorplatz des Bahnhofs Ratzeburg, ein verdächtiges Fahrzeug auf. Auf den dortigen Parkflächen stand ein geparkter PKW VW Golf mit offener […]