POL-KI: 200319.2 Kiel: Zeugen nach versuchtem Raub in der Wik gesucht

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – Mittwochnachmittag hat ein unbekannter Täter versucht, einen 63-Jährigen zu berauben. Nachdem sich der Mann erfolgreich zur Wehr setzte, flüchtete der Täter ohne Beute. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen.

Der 63-Jährige gab gegenüber der Polizei an, dass er sich gegen 16:45 Uhr an der Einmündung Mangoldtstraße / Johann-Fleck-Straße befunden habe. Dort habe ihn der Täter angesprochen und Geld gefordert. Davon unbeeindruckt habe er sich mit seinem Regenschirm zur Wehr gesetzt und so den Täter erfolgreich vertrieben.

Er beschrieb ihn als etwa 23 Jahre alt, 170 cm bis 175 cm groß, dunkelhaarig und von schlanker Statur. Er soll eine olive-farbene Cargohose, ein Oberteil mit grauer Kapuze und schwarze Schnürstiefel getragen haben.

Das Kommissariat 13 der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Insbesondere kommt eine ältere Dame als Zeugin in Frage, die sich zum Tatzeitpunkt in der Nähe befunden haben soll. Hinweise nehmen die Beamten unter 0431 / 160 3333 entgegen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4552055 OTS: Polizeidirektion Kiel

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 200319.3 Kiel: Aufmerksamer Zeuge führt Polizei zu drei Trickdieben

0.0 00 Kiel (ots) – Am Mittwoch, den 18. März, meldete sich ein Zeuge über den Polizeiruf 110 bei der Leitstelle. Er hatte gegen 17:15 Uhr auf dem gemeinsamen Parkplatz eines Super- sowie eines Baumarktes in der Gutenbergstraße drei Männer beobachtet, die mehrmals Frauen ansprachen und mit der sogenannten “Antanz-Masche” […]