POL-KI: 200318.1 Kiel: 61-Jähriger überfallen – Polizei sucht Zeugen

Add to Flipboard Magazine.
kielszene

Kiel (ots) – Am frühen Mittwochmorgen ist ein 61 Jahre alter Mann in der Kieler Innenstadt überfallen und beraubt worden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen.

 

Nach Angaben des 61-Jährigen befand er sich gegen 04:45 Uhr an der Bushaltestelle in Höhe Martensdamm / Jensendamm und wartete auf seinen Bus in Richtung Innenstadt. Dort sei der Täter auf ihn zugekommen und habe zunächst nach Zigaretten und Kleingeld gefragt. 

Nachdem er beide Aufforderungen verneint habe, soll sich der Täter zunächst kurz entfernt haben, dann aber zurückgekehrt sein. Er soll den Mann mit einer Schere bedroht und anschließend mit dieser die Brusttasche seines Hemdes zerschnitten haben, um so an die Wertsachen zu gelangen. Anschließend soll der Täter zu Fuß in Richtung Küterstraße geflüchtet sein. 

Der 61-Jährige beschrieb den Täter als etwa 20 Jahre alt, ca. 165cm bis 170cm groß, dunkelhaarig und schlank. Er soll eine dunkelgelbe Jacke, eine schwarze Hose, dunkle Schuhe und eine dunkelgrüne Mütze mit grauem Rand getragen haben. 

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Angaben zum Täter machen können. Hinweise nehmen die Beamten unter 0431 / 160 3333 entgegen. 

Matthias Arends 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel 

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de 

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4551066 OTS: Polizeidirektion Kiel 

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 200319.1 Kiel: Tatverdächtiger nach versuchtem Tötungsdelikt in Untersuchungshaft

0.0 00 Kiel (ots) – Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Kiel und der Polizeidirektion Kiel Nachdem es Dienstagabend am Dreiecksplatz zu einem potentiell lebensbedrohlichen Angriff auf einen 46-Jährigen gekommen war, ist der Vollzug der Untersuchungshaft gegen den Tatverdächtigen wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung angeordnet […]