POL-KI: 191128.1 Kiel: Verkehrsbehinderungen wegen Demonstrationen erwartet

Add to Flipboard Magazine.
kielszene

Kiel (ots) – Ab Freitagmittag wird es aufgrund mehrerer Demonstrationen zu
Verkehrsbehinderungen im Bereich Innenstadt und Schreventeich kommen. Autofahrer
und Anwohner werden gebeten, sich auf die Behinderungen einzustellen.

 

Die angemeldete Demonstration soll um 11:45 Uhr mit einer Auftaktkundgebung auf
dem Exerzierplatz beginnen und dort gegen 16 Uhr enden. Die erwarteten 4.000
Teilnehmer werden in der Zwischenzeit entlang der Aufzugsstrecke, siehe Karte 1,
gehen. Auf dem Wilhelmplatz ist eine Zwischenkundgebung geplant. 

Nach Ende der Abschlusskundgebung am Exerzierplatz sind mehrere
Anschlussdemonstrationen angemeldet. Die wahrscheinlich Größte führt vom
Exerzierplatz über die Rathausstraße zum Lorentzendamm / Ecke Martensdamm.
Weitere Orte sind auf Karte 1 anhand der grünen Sterne ersichtlich. 

Im Vorfeld der Hauptdemonstration sind bislang zehn sogenannte
Zubringerdemonstrationen mit 20 bis 100 Teilnehmern angemeldet. Diese führen ab
11 Uhr von verschiedenen Orten (siehe Karte 2) zum Exerzierplatz. Mit
zusätzlichen Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen. 

Aufrufe in den sozialen Medien zu Sitzblockaden und weiteren “Aktionen” sind der
Polizei bekannt und in das Einsatzkonzept aufgenommen worden. 

Pressesprecher der Polizeidirektion Kiel sind während des Einsatzes unter den
bekannten Rufnummern erreichbar. 

Matthias Arends 

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 KielTel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

 

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4452603
OTS: Polizeidirektion Kiel 

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-KI: Lübeck: Offensichtlich unbelehrbar, auf frischer Tat ertappt

0.0 00 Lübeck (ots) – Bundespolizei schnappt 37-jährigen bei Diebstahl von Fahrradteilen. Mittwochmittag, 27.11.2019, kontrollierte eine Streife der Bundespolizei am Lübecker Hauptbahnhof einen 37 Jahre alten Mann, der gerade dabei war, an einem abgestellten Fahrrad Teile abzubauen. Es stellte sich heraus, dass ihm das Farrad offensichtlich nicht gehörte. Bei der […]