POL-KI: 191126.1 Laboe: Hund bringt Radfahrer zu Fall

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Laboe (ots) – Samstag ist ein Radfahrer auf dem Fördewanderweg zu Fall gekommen,
nachdem ein Hund seinen Weg gekreuzt hatte. Die Polizei hat die Ermittlungen
aufgenommen und sucht die Hundehalter.

Nach Angaben des 58 Jahre alten Radfahrers befuhr er gegen 15 Uhr den
Fördewanderweg aus Heikendorf kommend in Richtung Laboe. In Höhe des Laboer
Marine-Munitionsdepots soll ein freilaufender Schäferhund aus dem Gebüsch auf
den Weg gelaufen sein, so dass er stark abgebremst habe und zu Fall gekommen
sei. Hierbei verletzte er sich leicht. An seinem hochwertigen Fahrrad entstand
ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

Vor Ort habe der 58-Jährige kurz mit den beiden Hundehaltern gesprochen, sich
jedoch nicht deren Personalien zur Regulierung der Schäden geben lassen. Es soll
sich nach seinen Angaben um ein Ehepaar im Alter von 50 bis 60 Jahren handeln.

Die Beamten der Polizeistation Heikendorf haben die Ermittlungen aufgenommen und
sind auf der Suche nach besagtem Ehepaar beziehungsweise Zeugen des Unfalls.
Hinweise nehmen sie unter der Rufnummer 0431 / 560 13 20 entgegen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4451153
OTS: Polizeidirektion Kiel

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

FW-Kiel: Brennt Gartenlaube an Bahnstrecke

0.0 00 Kiel (ots) – Gegen 17:10 Uhr meldete eine Vielzahl von Anrufern ein Feuer in derHamburger Chaussee im Bereich der Bahnstrecke. Alle Anrufer berichteten über hohe Flammen und starken Funkenflug. Vor Ort stand eine ca. 5mx5m große Gartenlaube und das umliegende Buschwerk in Vollbrand. Auf Grund der Nähe zur […]