POL-KI: 190920.2 Warnau: LKW landet nach Ausweichmanöver in Straßengraben

Add to Flipboard Magazine.
Warnau (ots) – In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ist ein
Tanklastzug auf der Bundesstraße 404 in Höhe Warnau in den Graben
gefahren. Grund soll ein entgegenkommender LKW sein, der sich weit
auf der Fahrbahn des Tankwagens befunden haben soll. Die Polizei
sucht nach dem unfallverursachenden LKW.

Nach Angaben des 36 Jahre alten Fahrers des mit Diesel beladenen
Tanklastzugs befand er sich gegen 00:20 Uhr in Fahrtrichtung Kiel auf
der Bundesstraße. In Höhe Warnau sei ihm ein anderer LKW
entgegengekommen, der sehr weit auf die Gegenfahrbahn geragt haben
soll, so dass sich die Außenspiegel beider Fahrzeuge berührt haben
sollen. Vor Schreck habe der 36-Jährige kurzzeitig die Kontrolle über
sein Gefährt verloren und sei deshalb im Straßengraben gelandet.

Der Fahrer erlitt keine Verletzungen. Betriebsstoffe oder gar
Ladung traten nicht aus. An dem LKW entstand geringer Sachschaden.
Ein Abschleppunternehmen zog den LKW aus dem Straßengraben, der
daraufhin seine Fahrt fortsetzen konnte.

Da der Fahrer des entgegenkommenden LKWs weiterfuhr, sucht die
Polizei nun nach diesem beziehungsweise Zeugen. Hinweise nehmen die
Beamten der Polizeistation Preetz unter der Rufnummer 04342 / 10 770
entgegen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.