POL-KI: 190910.1 Kiel: Vier junge Männer nach räuberischer Erpressung vorläufig festgenommen

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – Montagabend nahm die Polizei vier Männer im Alter
zwischen 19 und 22 Jahren vorläufig fest. Sie stehen im Verdacht,
kurz zuvor im Königsweg gemeinschaftlich eine räuberische Erpressung
zum Nachteil eines 16-Jährigen begangen zu haben. Raubgut waren ein
Bluetooth-Lautsprecher und ein Fahrrad. Die der Polizei hinreichend
bekannten Männer werden im Verlauf des heutigen Tages auf Antrag der
Staatsanwaltschaft Kiel einem Haftrichter am Amtsgericht Kiel
vorgeführt.

Gegen 20:00 Uhr sei der 16-jährige Geschädigte im Königsweg auf
vier jungen Männer getroffen. Diese hätten ihn angesprochen und unter
der Androhung von Gewalt die Herausgabe seiner Wertsachen gefordert.
Daraufhin habe der Geschädigte den Tatverdächtigen einen
Bluetooth-Lautsprecher und sein Fahrrad übergeben. Anschließend seien
die Männer geflüchtet.

Im Rahmen der Fahndung und aufgrund von Zeugenhinweisen konnten
die vier Tatverdächtigen im Alter zwischen 19 und 22 Jahren ca. 40
Minuten nach der Tat in der Iltisstraße vorläufig festgenommen
werden. Zu diesem Zeitpunkt waren sie noch im Besitz des Fahrrades
des Geschädigten.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel werden die der Polizei
hinreichend bekannten Tatverdächtigen nach einer Nacht im
Polizeigewahrsam im Verlauf des heutigen Tages einem Haftrichter am
Amtsgericht Kiel vorgeführt. Über das Ergebnis wird nachberichtet.

Matthias Felsch

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

FW-Kiel: Rauchentwicklung in Einfamilienhaus ruft die Feuerwehr Kiel auf den Plan

0.0 00 Kiel (ots) – Die Bewohner eines Einfamilienhauses im Speckenbeker Weg wurden durch ausgelöste Rauchwarnmelder gewarnt. Sie stellten eine Rauchentwicklung im Gebäude fest und begaben sich unverletzt insFreie. Gegen 18.20Uhr ging der Notruf in der IRLS Mitte ein, woraufhin der Löschzug der Hauptwache, die Freiwillige Feuerwehr Russee sowie ein […]