POL-KI: 190531.1: Lh Kiel/Kreis Plön: Polizei sorgte mit starker Präsenz am Himmelfahrtstag für Ruhe und Ordnung

Add to Flipboard Magazine.
Lh Kiel/Kreis Plön (ots) – Vor allem eine starke Polizeipräsenz
und die im Vorwege des Himmelfahrtstages 2019 getroffenen
ordnungsbehördlichen und polizeilichen Maßnahmen (Deklaration von
“gefährlichen Orten” in Preetz und Heikendorf/Möltenort, Einrichtung
von Flaschenverbotszonen) sorgten für Ruhe und Ordnung in der
Polizeidirektion Kiel. Hierfür war jedoch auch ein konsequentes,
präventives Einschreiten der Polizei notwendig. Mehrere hundert
Menschen feierten trotz des durchaus bescheidenden Wetters
ausgelassen an verschiedenen Plätzen im Kreis Plön und der
Landeshauptstadt Kiel. Gegen 49 sich unfriedlich verhaltende Personen
musste die Polizei im Kreis Plön Platzverweise aussprechen. Sechs
Personen mussten hier zudem in Gewahrsam genommen werden, weil sie
Platzverweisen nicht nachkommen wollten, zu alkoholisiert waren oder
die Gefahr bestand, dass sie Straftaten begehen würden. Sorge
bereitete der Polizei vor allem der hohe Alkoholkonsum einiger
Jugendlicher, die mit Atemalkoholwerten von teils über Zwei Promille
an ihre Erziehungsberechtigten übergeben wurden. Im Kreis Plön wurden
zudem insgesamt vier Strafverfahren wegen des Verdachts der
Körperverletzung, vier Verfahren wegen des Verdachts der Beleidigung
gegen Polizisten, sieben Verfahren wegen des Verdachts des
Diebstahls/Unterschlagung und zwei Verfahren wegen des Verdachts
Führens eines KFZ unter dem Einfluss berauschender Mittel
eingeleitet.

In der Landeshauptstadt Kiel war die Lage ähnlich ruhig wie im
Kreis Plön. Lediglich im Bereich des Schrevenparks musste die Polizei
in den Abendstunden ihre Präsenz sichtbar erhöhen. Dort kam es zuvor
zu Auseinandersetzungen zwischen zwei Gruppierungen junger
Erwachsener. Während der polizeilichen Maßnahmen gegen einen
26-jährigen Beschuldigten, griff dieser die Polizisten körperlich an
und leistete erheblichen Widerstand. Hierbei verletzte er durch einen
Fußtritt einen Polizisten leicht an der Stirn. Die Polizei nahm den
Beschuldigten in Gewahrsam. Auf Anordnung eines Richters wurde dem
Mann eine Blutprobe entnommen, da er unter dem Einfluss von Alkohol
und anderen Drogen zu stehen schien. Er wird sich nun in einem
Strafverfahren für sein Handeln verantworten müssen.

Aus polizeilicher Sicht haben eine starke Präsenz, konsequentes
Einschreiten, klare und deutliche Ansagen an Störenfriede sowie die
Einrichtung der sogenannten “gefährlichen Orte” in Preetz und
Möltenort und eine enge Zusammenarbeit mit den kommunalen Behörden
dazu beigetragen, dass der Himmelfahrtstag 2019 so friedlich war, wie
selten in den Jahren zuvor.

Magnus Gille

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.