POL-KI: 190429.6 Rendsburg: Seit 2017 vemisster Wolfgang Fürst tot nach Feuer in einem Mehrfamilienhaus aufgefunden

Add to Flipboard Magazine.

Kiel/Rendsburg (ots) –

 

– Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Kiel und der
Polizeidirektion Kiel – 

Der seit dem 21. Oktober 2017 vermisste Wolfgang Fürst ist am
Freitagabend nach einem Feuer in einem Keller eines
Mehrfamilienhauses in der Prinzessinstraße in Rendsburg tot
aufgefunden worden. Anhaltspunkte dafür, dass der zum Zeitpunkt
seines Verschwindens 61-Jährige eines Gewaltverbrechens zum Opfer
gefallen ist, liegen nach jetzigem Ermittlungsstand nicht vor. 

Gegen 21:30 Uhr meldete ein Anwohner ein Feuer in einem
Mehrfamilienhaus in der Prinzessinstraße. Die Feuerwehr konnte den
Unrat, der vermutlich von bisher nicht bekannten Personen in einem
Kellerverschlag in Brand gesetzt worden war, zügig löschen. Bei der
Absuche weiterer, nicht brandbetroffener Kellerverschläge fand die
Feuerwehr einen mumifizierten Leichnam. Bei der ersten
Inaugenscheinnahme durch die eingesetzten Polizeibeamten kam der
Verdacht auf, dass es sich bei der Leiche um den langzeitvermissten
Wolfgang Fürst handeln könnte. Anhaltspunkte auf ein Gewaltverbrechen
ergaben sich vor Ort nicht. Ein Bezug zwischen dem Auffinden des
Leichnams und dem Brandgeschehen dürfte nach jetzigem
Ermittlungsstand nicht vorliegen. 

Der Leichnam wurde am heutigen Tag in der Rechtsmedizin in Kiel
obduziert. Auch das vorläufige Ergebnis der Obduktion ergab keine
Hinweise darauf, dass Herr Fürst einem Gewaltverbrechen zum Opfer
gefallen ist. Die Leiche lag vermutlich seit 2017 in dem Verschlag. 

Im Mai 2018 hatte das Kommissariat K 1 der
Bezirkskriminalinspektion Kiel in enger Zusammenarbeit mit der
Staatsanwaltschaft Kiel die Ermittlungen in dem Fall übernommen, da
es Verdachtsmomente gegeben hatte, die ein Tötungsdelikt nicht
ausschlossen. In diesem Zusammenhang suchten die Ermittler unter
anderem auf einem ca. 2,5 ha großen Grundstück in Prinzenmoor über
drei Tage nach Hinweisen auf den Verbleib von Wolfgang Fürst. 

Axel Bieler, Staatsanwaltschaft Kiel 

Matthias Felsch, Polizeidirektion Kiel 

 

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 KielTel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

 

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.