POL-KI: 190429.3 Kiel: Kieler Polizeibeamte mehreren Widerständen ausgesetzt

Add to Flipboard Magazine.
Kiel (ots) – Am Wochenende ist es zu vier Einsätzen gekommen, bei
denen die eingesetzten Polizeibeamten mit Widerständen zu kämpfen
hatten. In einem Fall wurde einer der Beamten leicht verletzt.

Freitagmorgen suchten Beamte des 3. Reviers gegen 10 Uhr einen
47-Jährigen in seiner Wohnung am Mettenhofer Kurt-Schumacher-Platz
auf. Dieser war zuvor nicht zu einer Gerichtsverhandlung erschienen,
so dass die Richterin die Vorführung anordnete. Der 47-Jährige
weigerte sich, die Beamten zu begleiten und schlug mit einem
Besenstiel auf sie ein. Nachdem er überwältigt werden konnte, trat er
weiter um sich und bespuckte die Polizisten. Einer der Beamten zog
sich bei der Widerstandshandlung eine Verletzung am Ohr, sowie eine
Schürfwunde am Hals zu. Er blieb jedoch dienstfähig. Der 47-Jährige
wurde aufgrund seines auffälligen Verhaltens anschließend nach
medizinischer Begutachtung durch das Gesundheitsamt Kiel in eine
Fachklinik eingewiesen.

Sonntagabend kam es gegen 20:15 Uhr zu einem Einsatz in der
Feldstraße. Nachbarn hatten die Polizei gerufen, nachdem es zuvor im
Treppenhaus des Mehrfamilienhauses zu einer verbalen
Auseinandersetzung und Bedrohung zwischen zwei Männern gekommen war.
Als die Beamten des 1. Revier die Wohnung eines der Tatbeteiligten
aufsuchten, schrie dieser sie an und beleidigte sie. Der 50-Jährige
sperrte sich gegen jede polizeiliche Maßnahme und war dauerhaft
aggressiv, so dass ihm kurzfristig Handfesseln angelegt werden
mussten. Die eingesetzten Beamten blieben unverletzt.

Kurz darauf, gegen 21 Uhr, waren Polizisten des 4. Reviers in
einer Wohnung am Probsteier Platz eingesetzt, nachdem es dort zu
familiären Streitigkeiten gekommen war. Ein 21-Jähriger sollte
daraufhin die Wohnung verlassen, weigerte sich aber vehement.
Stattdessen beleidigte und bedrohte er die Beamten. Er konnte nur
unter erheblichem Widerstand aus der Wohnung gebracht werden und
verbrachte die Nacht letztlich im Polizeigewahrsam. Auch hier wurde
kein Beamter verletzt.

In der Nacht von Sonntag auf Montag waren Beamte des 1. Reviers in
Schilksee eingesetzt. Hier kam es in einem Wohnhaus gegen 01:50 Uhr
ebenfalls zu einem familiären Konflikt, in dessen Verlauf ein
betrunkener 21-Jähriger mit einem PKW den Ort verlassen wollte. Bei
Eintreffen der Beamten befand sich der Mann im Fahrzeug, war aber
noch nicht losgefahren. Nachdem er ausgestiegen war, zog er plötzlich
ein etwa 30cm langes Messer und drohte den Polizisten damit. Der
anschließenden Aufforderung, das Messer fallen zu lassen, kam er
jedoch nach. Da auch er psychische Auffälligkeiten zeigte, wurde das
Gesundheitsamt informiert. Er kam nach ärztlicher Untersuchung in
eine Fachklinik.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.