POL-KI: 190414.1 Kiel: Tatverdächtiger stellt sich nach Tötungsdelikt in Kiel

Add to Flipboard Magazine.
kielszene

Kiel (ots) –

 

– Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Kiel und der
Polizeidirektion Kiel – 

Gestern Abend erschien ein 48-Jähriger beim Kriminaldauerdienst in
Kiel und berichtete den Beamten von einer körperlichen
Auseinandersetzung, die er mit seinem Bekannten in dessen Wohnung in
der Muhliusstraße gehabt haben wolle. Mehrere
Streifenwagenbesatzungen fanden den schwerverletzten 59-Jährigen
kurze Zeit später in dessen Wohnung. Der Mann verstarb trotz
intensiver Bemühungen von Rettungskräften und einem Notarzt. Der
48-jährige Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Die
Staatsanwaltschaft Kiel und das Kommissariat 11 der
Bezirkskriminalinspektion Kiel haben die Ermittlungen aufgenommen. 

Gegen 19:00 Uhr erschien der 48-jährige Tatverdächtige beim
Kriminaldauerdienst in Kiel. Dort berichtete der den Kriminalbeamten
von einem handfesten Streit, den er mit seinem Bekannten in dessen
Wohnung gehabt haben wolle. 

Mehrere Streifenwagenbesatzungen begaben sich daraufhin zu der vom
Tatverdächtigen benannten Wohnung in der Muhliusstraße. Die Beamten
brachen die Wohnungstür auf und fanden den 59-jährigen Wohnungsmieter
schwerverletzt vor. Rettungskräfte und ein eingesetzter Notarzt
konnten dem Mann trotz intensiver Bemühungen nicht mehr helfen. Er
verstarb noch in seiner Wohnung. 

Die Staatsanwaltschaft Kiel und das Kommissariat 11 der
Bezirkskriminalinspektion Kiel haben die Ermittlungen aufgenommen. 

Der offensichtlich alkoholisierte 48-jährige Tatverdächtige wurde
vorläufig festgenommen und soll noch im Verlauf des Tages auf Antrag
der Staatsanwaltschaft Kiel einem Haftrichter am Amtsgericht Kiel
vorgeführt werden. 

Zu dem Motiv und den Begleitumständen der Tat können zur Zeit noch
keine Angaben gemacht werden. 

Birgit Heß, Staatsanwaltschaft Kiel 

Matthias Felsch, Polizeidirektion Kiel 

 

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 KielTel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

 

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 190415.3 Schönberg: Versuchter Handtaschenraub in Schönberg - Polizei sucht Zeugen

0.0 00 Schönberg (ots) – Vergangenen Donnerstag kam es in Schönberg zu einem versuchten Handtaschenraub zum Nachteil einer 83-jährigen Frau.Nachdem der Täter versucht hatte, die Tasche zu entreißen, flüchtete er vom Tatort. Die Polizei sucht Zeugen. Am 11.04.2019, gegen 17:20 Uhr, kam es in Schönberg in der Georg-Thorn-Straße in Höhe […]