POL-KI: 190408.1 Preetz: Aktuelle Warnung vor falschen Polizeibeamten im Bereich Preetz

Add to Flipboard Magazine.

Preetz (ots) – Zurzeit gehen auf der Polizeistation in Preetz
vermehrt Hinweise auf falsche Polizeibeamte ein. Neun Anzeigen nahmen
die Beamten im Verlauf des Nachmittags bereits auf.

 

Die Masche der Anrufer war in allen Fällen sehr ähnlich. Angeblich
sei eine Tätergruppierung festgenommen worden und man habe im Rahmen
von Durchsuchungen die Personalien der Angerufenen gefunden.
Anschließend stellten die falschen Polizeibeamten am Telefon Fragen
zu Sparbüchern und Wertgegenständen. 

Die Polizei warnt die Bürger erneut eindringlich davor, dass
Polizeibeamte nicht bei ihnen anrufen, um sie über ihre
Besitzverhältnisse auszuhorchen. Im Falle eines solchen Anrufes,
sollte dieser sofort beendet und die örtliche Polizei oder der
Polizeiruf unter – 110 -informiert werden. 

Auf keinen Fall sollten die Angerufenen ein Treffen mit dem
Anrufer vereinbaren, denn die Polizei nimmt keine Wertgegenstände
entgegen, weder für eine sichere Unterbringung noch für eine Prüfung
auf Echtheit. 

Häufig sind ältere Menschen Opfer dieser Betrüger. Deshalb bitten
wir darum, mit Angehörigen, Freunden und Nachbarn über diese
Betrugsmasche zu sprechen und besonders ältere Menschen zu ermuntern,
im Falle eines solchen Anrufs die Polizei zu informieren. 

Matthias Felsch 

 

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 KielTel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

 

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Teilen
- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfgung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link fhrt zur vollstndigen Originalmeldung.