POL-KI: 190401.4 Kiel: Mann über Bord bei der Wasserschutzpolizei

Add to Flipboard Magazine.
Kiel (ots) –

Rechtzeitig zum Beginn der Sportbootsaison bereiten sich auch die
Beamten des Wasserschutzpolizeireviers Kiel auf die Saison auf der
Kieler Förde vor, indem sie Erste-Hilfe-Kenntnisse in Theorie und
Praxis auffrischen. Schwerpunkt liegt dabei insbesondere auf der
Rettung, Reanimation und Versorgung von unterkühlten Personen.

Da auch die Wasserschutzpolizei bei einem möglichen Unglücksfall
auf See als Ersthelfer vor Ort sein kann, muss jeder die
medizinischen Besonderheiten bei der Rettung unterkühlter Personen
kennen.

Für alle Wassersportfreunde, die sich bald auf der Förde wieder
mit dem nassen Element messen wollen, gilt wie immer der Ratschlag:
Umsichtig und vorausschauend fahren, das Wetter beobachten und in
jedem Fall einen Rettungskragen tragen. Denn dieser erhöht die
Überlebenschancen im Unglücksfall um ein Vielfaches.

Mathias Willerscheidt

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Teilen
- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfgung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link fhrt zur vollstndigen Originalmeldung.