POL-KI: 190319.2 Preetz: Schneller Ermittlungserfolg nach Vandalismus in Preetzer Schule – Folgemeldung zu 190318.2

Add to Flipboard Magazine.
Preetz (ots) –

– Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Kiel und der
Polizeidirektion Kiel –

Nach der erheblichen Sachbeschädigung an der
Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule konnten Beamte der Polizeistation
Preetz in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Kiel einen
schnellen Ermittlungserfolg erzielen. Hinweise von Zeugen führten sie
auf die Spur von zwei tatverdächtigen Jugendlichen, bei denen bei
einer Wohnungsdurchsuchung mehrere Beweismittel sichergestellt werden
konnten.

Nach jetzigem Ermittlungsstand drangen die zunächst unbekannten
Täter am späten Sonntagnachmittag in die Gemeinschaftsschule in
Preetz ein, schlugen fünf Fensterscheiben ein und entleerten
mindestens drei Feuerlöscher. Anschließend entwendeten die Täter ein
Sitzkissen. Die Kosten für die Reinigung der mit dem Löschpulver
kontaminierten Räume werden vermutlich über 20.000 EUR betragen.

Aufgrund von Zeugenaussagen gerieten noch am Montagnachmittag ein
15-jähriger Schüler der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule und sein
17-jähriger Freund in den Fokus der Ermittler.

Eine Bereitschaftsstaatsanwältin der Staatsanwaltschaft Kiel
ordnete aufgrund von Gefahr im Verzug die Durchsuchung der Wohnräume
der Tatverdächtigen an. Dort konnten die ermittelnden Beamten das
Diebesgut, sowie Tatbekleidung und einige Marihuana-Pflanzen
sicherstellen.

Einer der verdächtigen Jugendlichen machte gegenüber den Beamten
umfangreiche Angaben zum Tatgeschehen. Beide verblieben in Obhut
ihrer Erziehungsberechtigten.

Warum die beiden Tatverdächtigen letztendlich in die Schule
eingedrungen sind, müssen die weiteren Ermittlungen der
Kriminalpolizei in Plön ergeben.

Axel Bieler, Staatsanwaltschaft Kiel

Matthias Felsch, Polizeidirektion Kiel

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Teilen
- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfgung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link fhrt zur vollstndigen Originalmeldung.