POL-KI: 190122.1 Kiel: 72-Jähriger wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs in Untersuchungshaft

Add to Flipboard Magazine.
Kiel (ots) –

– Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Kiel und der
Polizeidirektion Kiel –

Seit Freitag, 18.01.2019, befindet sich ein 72-Jähriger aus
Elmschenhagen in Untersuchungshaft, weil er im Verdacht steht, vor
mehreren Jahren mindestens zwei Kinder aus der Nachbarschaft im Alter
von damals vermutlich sechs und sieben Jahren sexuell missbraucht zu
haben. Eines der Opfer, welches sich mittlerweile im jugendlichen
Alter befindet, hatte gemeinsam mit den Eltern den Missbrauch zur
Anzeige gebracht. Die Kriminalpolizei schließt weitere
Missbrauchsfälle nicht aus.

Nach jetzigem Ermittlungsstand fanden die zur Anzeige gebrachten
Taten in den Jahren 2009 bis 2013 statt. Nachdem sich eine heute
14-Jährige ihren Eltern offenbart und Hinweis auf eine weitere heute
15-jährige Geschädigte gegeben hatte, wurden die Vorfälle bei der
Kriminalpolizei angezeigt. Im Anschluss fanden umfangreiche
Ermittlungen statt. Bei der Durchsuchung des Wohnhauses des
Tatverdächtigen in Elmschenhagen konnte belastendes Material
sichergestellt werden.

Im Anschluss wurde der Mann am Freitag auf Antrag der
Staatsanwaltschaft Kiel einem Haftrichter am Amtsgericht Kiel
vorgeführt, der antragsgemäß Haftbefehl wegen des Verdachts des
sexuellen Missbrauchs von Kindern erließ. Der 72-Jährige befindet
sich zurzeit in der Justizvollzugsanstalt in Neumünster.

Die Ermittler vom Kommissariat 11 der Bezirkskriminalinspektion
Kiel können zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausschließen, dass es zu
weiteren Missbrauchsfällen durch den Tatverdächtigen gekommen ist.
Hinweise hierzu werden unter der Telefonnummer 0431-160 3333
entgegengenommen.

Axel Bieler, Staatsanwaltschaft Kiel

Matthias Felsch, Polizeidirektion Kiel

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Teilen
- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfgung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link fhrt zur vollstndigen Originalmeldung.