POL-KI: 190121.1 Kiel: Bombenentschärfung am Ostuferhafen

Add to Flipboard Magazine.
Kiel (ots) – Am Mittwoch, den 23. Januar, soll im Bereich der
Baustelle am Ostuferhafen eine britische Fliegerbombe entschärft
werden.

Die Bombe liegt in der Nähe der Fachhochschule. Sie wurde bei
Bauarbeiten gefunden. Es handelt sich um eine 250 Pfund schwere,
britische Sprengbombe. Sie verfügt über einen Heckzünder, der am
Mittwoch entnommen und aufgrund der hohen Gefährlichkeit vor Ort
gesprengt werden soll.

Ab 12:00 Uhr werden keine Personen mehr in das betroffene Gebiet
gelassen; ab 13:00 Uhr werden alle Bürgerinnen und Bürger
aufgefordert, dieses verlassen zu haben. Die Entschärfung beginnt,
wenn die Evakuierung abgeschlossen ist.

Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass sich die
Entschärfung verzögert, wenn noch Menschen in dem Evakuierungsgebiet
anwesend sind.

Weitere Details – auch zu den betroffenen Haushalten – entnehmen
Sie bitte den aktuellen Informationen der Stadt Kiel unter
www.kiel.de/entschaerfung

Betroffene sollten sich auf eine mehrstündige Abwesenheit
einstellen (Verpflegung, Arzneimittel, Babynahrung etc.). Am
Evakuierungstag steht für die Zeit der Sperrung die Turnhalle der
Andreas-Gayk-Schule, Tiefe Allee 45, zur Verfügung

Das Bürgertelefon der Berufsfeuerwehr Kiel ist unter 0431-5905-555
von 08.00 Uhr bis zum Evakuierungsende besetzt. Medienvertreter
können sich ab 13:00 Uhr in der Turnhalle der Andreas-Gayk-Schule
einfinden und über den aktuellen Stand durch einen Pressesprecher der
Polizei informieren.

Oliver Pohl

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Teilen
- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.