POL-KI: 180910.2 Kiel: Aller guten Dinge sind (nicht immer) drei

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Drei Mal kam ein 26-Jähriger in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit der Polizei in Kontakt. Während die ersten beiden Anlässe eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach sich zogen, hatte der dritte Kontakt eine Strafanzeige zur Folge.

Das erste Mal fiel der 26-Jährige zwei Beamten des 1. Reviers gegen 01:40 Uhr in der Holtenauer Straße auf, als er mit einem Fahrrad ohne Licht unterwegs war. Die Polizisten untersagten ihm aufgrund der fehlenden Beleuchtung die Weiterfahrt und schrieben eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Rund 15 Minuten später fiel denselben Beamten derselbe Mann im Knooper Weg auf – erneut fahrend, weiterhin ohne Licht. Diesmal unterstrichen die Polizisten ihre Untersagung der Weiterfahrt, indem sie ihn aufforderten, sein Fahrrad an Ort und Stelle anzuschließen und den Schlüssel des Fahrradschlosses sicherstellten.

Gegen 06:10 Uhr, einer der eingesetzten Beamten war gerade nach seiner Nachtschicht auf dem Heimweg, kreuzten sich die Wege mit dem Radfahrer in der Holtenauer Straße erneut. Der 26-Jährige hatte zwischenzeitlich ein anderes Fahrrad nach eigenen Angaben “gefunden” und war damit unterwegs. Rote Ampeln waren ihm dabei offenbar genauso egal, wie die Tatsache, dass übermäßiger Alkoholkonsum nicht mit der Teilnahme am Straßenverkehr zu vereinbaren ist. War er während der vorhergegangenen Kontrollen noch nüchtern, ergab ein nun durchgeführter freiwilliger Atemalkoholtest einen Wert von 1,9 Promille.

Er musste anschließend mit zur Dienststelle, wo ihm eine Blutprobe zur genauen Bestimmung des Wertes entnommen wurde. Das benutzte Damenrad stellten die Beamten ebenfalls sicher und versuchen nun, die Eigentümerin zu ermitteln.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.