POL-KI: 180817.1 Kiel: Polizist stellt Handtaschenräuber auf frischer Tat

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – Am Mittwoch, den 15.08.2018 um 07:55 Uhr, hielt eine 16-jährige Radfahrerin in der Hamburger Chaussee in Höhe der Hausnummer 348 an einer roten Ampel. Ein 43-jähriger Mann fuhr dabei mit einem Fahrrad in hoher Geschwindigkeit an ihr vorbei und ergriff ihre Handtasche. Die junge Frau versuchte noch, die Tasche festzuhalten. Dem Täter gelang es jedoch, ihr die Tasche wieder zu entreißen und zu flüchten.

Ein Polizeibeamter des 3. Polizeireviers, der gerade frei hatte und privat mit seinem PKW am Tatort an der Ampel wartete, beobachtete den Sachverhalt. Sofort nahm er die Verfolgung des Täters auf, stellte ihn und nahm ihn vorläufig fest. Ein weiterer Zeuge eilte ebenfalls zur Hilfe. Gemeinsam konnten sie den Täter einer Streifenwagenbesatzung des 3. Polizeireviers übergeben. Die Geschädigte erhielt ihre gestohlene Handtasche zurück. Bei weiteren Überprüfungen stellte sich heraus, dass auch das vom Täter genutzte Fahrrad gestohlen war. Nach Personalienfeststellung wurde die Person vor Ort entlassen.

Björn Gustke

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-KI: Fehmarn: Bundespolizei im Fährhafen vollstreckt Haftbefehl

0.0 00 Kiel (ots) – 30-jähriger Däne war 2016 wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verurteilt worden. Donnerstagvormittag, 16.08.2018, führte die Bundespolizei im Fährhafen Puttgarden Einreisekontrollen durch. Für einen 30 Jahre alten dänischen Staatsbürger wurde der Trip mit der Fähre nach Deutschland teuer. Bei der Überprüfung seiner Identitätspapiere durch die Bundespolizei stellte […]