POL-KI: 180813.2 Laboe: Suche nach zwei erschöpften Standup-Paddlern blieb erfolglos

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Laboe (ots) – Durch einen Strandbesucher wurden der Polizei zwei Standup-Paddler gemeldet, die scheinbar erschöpft waren und nach Angaben des Zeugen nicht aus eigener Kraft zurück an Land konnten. Eine Suchaktion verlief ohne das Auffinden der Personen oder der Boards.

Am Samstagnachmittag wurden der Polizei durch einen Strandgast zwei Personen auf Standup-Boards gemeldet, die etwa 500 Meter seewärts der “Tonne 4” bei Wendtorf in Richtung Osten trieben. Sofort wurden das Seenotrettungsboot “Walter Rose” der DGzRS, die “Bayreuth” von der Bundespolizei See, das Zollboot “Schleswig-Holstein” und das Küstenboot “Falshöft” der Landespolizei Schleswig-Holstein zur Suche nach den Personen eingesetzt. Der in Frage kommende Bereich konnte sehr zeitnah und intensiv abgesucht werden. Es konnten weder die Personen noch deren Boards gefunden werden. Die Suchmaßnahmen wurden gegen 19:30 Uhr beendet. Derzeit wird nach Bewertung der Gesamtumstände davon ausgegangen, dass die Personen es eigenständig zurück an Land geschafft haben.

Jan von Einem

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 180814.1 Kiel: Unbekannter wirft Fahrrad vor Linienbus - Zeugen gesucht

0.0 00 Kiel (ots) – Am Dienstagmorgen gegen 04:35 Uhr warf eine unbekannte, männliche Person in der Holtenauer Straße ein Mountainbike auf die Fahrbahn vor einen herannahenden Linienbus der Kieler Verkehrsbetriebe. Der Busfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und überfuhr das Fahrrad. Es entstand erheblicher Sachschaden am Bus. Dieser war […]