POL-KI: 180328.2 Kiel: Erneut Dutzende Anrufe falscher Polizeibeamter

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – Im Laufe des heutigen Tages gingen bei Kieler Polizeidienststellen und dem Polizeiruf 110 rund 50 weitere Meldungen von Bürgern ein, die einen Anruf von vermeintlichen Polizeibeamten anzeigten. Der ermitteltenden Kriminalpolizei ist bislang kein Fall bekannt, bei dem die Täter ihr Ziel erreichten.

Ausdrückliches Lob gilt den Angerufenen, die misstrauisch waren, die Gespräche beendeten und die Polizei über 110 informierten. Wir animieren auch weiterhin, im Zweifel den Polizeiruf 110 zu wählen, um sicherzustellen, dass die Polizei am anderen Ende der Leitung ist.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 180329.1 Kiel / Klein Barkau: B 404 zwischen Wellsee und Klein Barkau gesperrt

0.0 00 Kiel / Klein Barkau (ots) – Aktuell ist die Bundesstraße 404 zwischen der Edisonstraße in Wellsee und Klein Barkau nach einem Verkehrsunfall voll gesperrt. Ein LKW ist in den Graben gerutscht und wird derzeit geborgen. Es gibt keine Verletzten. Die Sperrung wird vermutlich mehrere Stunden andauern. Matthias Arends […]