POL-KI: 171204.5 Kiel: Falsche Polizeibeamten erbeuten 2800,- Euro

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – Zwei Männer, die leider nicht näher beschrieben werden können, klingelten am 3. Dezember gegen 13:20 Uhr bei einem Bürger im Tröndelweg und teilten ihm mit, dass sich bei ihm zu Hause vermutlich Falschgeld befände. Er händigte den Männern, die Mützen mit der Aufschrift “Polizei” getragen haben sollen und sich mit falschen Dienstausweisen ausgewiesen hatten, Ersparnisse in Höhe von 2800,- Euro aus. Eine später von der richtigen Polizei veranlasste Fahndung verlief leider ohne Erfolg.

Wir weisen erneut darauf hin, dass dieses Vorgehen von uns nicht gewählt wird. Es ist sinnvoll, in einem solchen Fall unter 110 nachzufragen, ob es sich hier um einen Polizeieinsatz handelt. Wir kommen dann sehr schnell vorbei, um uns dieser “Kollegen” anzunehmen.

Oliver Pohl

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 171205.1 Kiel: 80 Kilogramm Khat sichergestellt

0.0 00 Kiel (ots) – Vier herrenlose Koffer, die am Stresemannplatz abgestellt wurden, sorgten Montagnachmittag kurzzeitig für Aufregung. Die Koffer waren mit jeweils 20 Kilogramm der Kaudroge Khat gefüllt. Die Kriminalpolizei versucht nun, den Eigentümer der Koffer zu ermitteln. Ein Passant informierte die Polizei gegen 17:25 Uhr über die vier […]