POL-KI: 171120.1 Preetz: 18 Jahre und kein bisschen weise

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Preetz (ots) – Als Glanzleistung lässt sich das Verhalten eines 18-jährigen Preetzers am Samstagabend sicher nicht bezeichnen: Widerstand, Körperverletzung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheit im Verkehr, Diebstahl eines KFZ und Angabe falscher Personalien lauten die Vorwürfe gegen den jungen Mann.

Gegen 22:40 Uhr verunfallte ein Ford Fiesta in der Schwentinestraße aufgrund überhöhter Geschwindigkeit. Eingesetzte Kräfte bemerkten, dass der Fahrer alkoholisiert war und offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 0,9 Promille. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Mann gar keinen Führerschein besaß und der Wagen als gestohlen gemeldet war.

Damit aber nicht genug: Der über Schwindel klagende Preetzer wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Dort angekommen versuchte er aus dem Rettungswagen zu flüchten und verletzte hierbei einen der eingesetzten Polizeibeamten und einen Mitarbeiter des Rettungsdienstes, so dass beide nicht mehr dienstfähig waren. Er wurde durch weitere Polizisten vorläufig festgenommen und ließ daraufhin die anschließenden Maßnahmen wie eine Blutprobenentnahme und eine erkennungsdienstliche Behandlung immerhin widerstandslos über sich ergehen. Zwischendurch hatte er auch noch versucht, die Beamten zu täuschen, indem er falsche Personalien angab.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 171120.2 Kiel: Kriminalpolizei sucht Zeugen

0.0 00 Kiel (ots) – Am Wochenende ist es zu insgesamt drei Straßenraubtaten im Kieler Stadtgebiet gekommen, bei dem die jeweiligen Täter in zwei Fällen ein Smartphone und in einem Fall Bargeld erbeuteten. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen. Freitagvormittag sprachen zwei Personen gegen 10:45 Uhr einen 29-Jährigen auf dem Asmus-Bremer-Platz an […]