POL-KI: 171104.1 Schackendorf: Im Fall der getöteten Frau aus Schackendorf erläßt das Amtsgericht Kiel Untersuchungshaftbefehl gegen den Ehemann

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Schackendorf (ots) – Donnerstagmittag wurde in Schackendorf auf einem Wirtschaftsweg eine weibliche Person leblos aufgefunden. Die Ermittlungen ergaben, dass es sich um eine 34-Jährige aus Schackendorf handelte. Die Besonderheiten der Auffindesituation und die Verletzungen am Kopf ließen den Schluss zu, dass die Frau einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen war.

Im Rahmen der Spurensuche am Tatort im Birkenweg, an der A 21, entfernten Beamte der Bereitschaftspolizei aus Eutin am Freitagmittag mit Freischneidern das Knickholz in einer Länge von ca. 40 m. Anschließend suchten die Beamten den Bereich akribisch ab. Es wurden Gegenstände sichergestellt, die gegebenenfalls mit der Tat in Verbindung stehen könnten. Diese werden jetzt kriminaltechnisch untersucht.

Bei der Obduktion, die ebenfalls am Freitag stattfand, kamen die Rechtsmediziner zu der ersten Einschätzung, dass die Frau durch stumpfe Gewalt zu Tode gekommen ist.

Im Laufe der Ermittlungen ergab sich ein Tatverdacht gegen den Ehemann der Getöteten. Der 47-Jährige wurde wegen des Verdachts eines vorsätzlichen Tötungsdelikts vorläufig festgenommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel fand noch am Freitagabend die Vorführung des Tatverdächtigen am Amtsgericht Kiel statt. Der Haftrichter erließ wegen des Verdachts des Mordes Untersuchungshaftbefehl.

Matthias Felsch

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 171105.1 Kiel: Zweitligabegegnung zwischen Holstein Kiel und Dynamo Dresden verlief aus polizeilicher Sicht erwartungsgemäß störungsfrei

0.0 00 Kiel (ots) – Die Zweitligabegegnung zwischen Holstein Kiel und Dynamo Dresden verlief aus polizeilicher Sicht erwartungsgemäß störungsfrei. Gleichwohl hatte sich die Polizei auf alle Eventualitäten vorbereitet. Die ca. 10.500 Fußballfans sahen bei zum Teil starken Regenfällen ein interessantes und hochklassiges Fußballspiel, bei dem am Ende die Kieler Störche […]