POL-KI: 171019.1 Kiel: Augen auf beim Handyklau

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Am Dienstagnachmittag konnte in der Augustenstraße ein Taschendieb von einer Zivilstreife des 4. Polizeireviers auf frischer Tat vorläufig festgenommen werden. Die Beamten hatten den Mann aus ihrem zivilen Streifenwagen heraus beobachtet, wie dieser einer Passantin das Handy aus der Jackentasche stahl. Da der Täter nur Augen für das Opfer hatte, übersah er den Zivilwagen. Die Geschädigte bemerkte weder den Diebstahl noch die sofortigen Festnahme.

Gegen 15:00 Uhr befand sich eine Zivilstreife des 4. Polizeireviers auf Grund eines Einsatzes in der Augustenstraße. Aus dem Pkw heraus fiel ihnen eine männliche Person auf. Der Mann stand zunächst teilnahmslos auf dem Gehweg. Als eine Frau mit Kinderwagen an ihm vorbeiging, folgte er ihr im Abstand von ca. einem Meter. In Höhe des Zivilwagens konnten die Beamten beobachten, wie der Mann in die Jackentasche der Frau griff und unbemerkt einen weißen Gegenstand herauszog. Während die Frau sich in ein nahe gelegenes Geschäft begab, versuchte sich der Täter in Richtung Elisabethstraße davonzumachen. Da hatte er allerdings die Rechnung ohne die beiden Zivilkräfte gemacht. Die Beamten stiegen aus ihrem Pkw aus, sprachen den überraschten Mann an, wiesen sich aus und nahmen ihn vorläufig fest.

Die Geschädigte, die mittlerweile im Geschäft gemerkt hatte, dass sich ihr Handy nicht mehr in ihrer Tasche befand, war glücklich und überrascht, als es ihr von einem der Beamten überreicht wurde.

Der 24-jährige Täter wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Vielleicht hat er aus der Geschichte gelernt: Man stiehlt nicht anderer Leute Handys und es muss nicht überall Polizei draufstehen, wo letztendlich Polizei drin ist.

Matthias Felsch

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.