POL-KI: 170828.7 Kiel: Schreckschusswaffen lösen Polizeiseinsatz aus

Add to Flipboard Magazine.
Kiel (ots) – Beamte des Bezirksreviers und des 4. Reviers haben in der Nacht von Freitag auf Samstag zwei junge Männer vorläufig festgenommen, nachdem diese zuvor mit Schreckschusswaffen in Gaarden-Süd aufgefallen waren.

Zeugen meldeten sich gegen 00:30 Uhr bei der Polizei, als ihnen die beiden 17 und 19 Jahre alten Personen im Bereich einer Bushaltestelle der Alten Lübecker Chaussee aufgefallen waren. Nach Angaben der Zeugen sollten die Beiden dort mit ihren Pistolen hantiert und auch geschossen haben. Die Polizisten konnten die jungen Männer antreffen, sie vorläufig festnehmen und die Waffen sicherstellen. Gegen die Tatverdächtigen wurde ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Teilen
- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfgung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link fhrt zur vollstndigen Originalmeldung.