POL-KI: 170628.1 Kiel: Wasserschutzpolizei jagt führerloses Schlauchboot

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Dienstagmittag war die Wasserschutzpolizei Kiel in der Förde eingesetzt, um ein führerloses, aber mit hoher Geschwindigkeit fahrendes, Schlauchboot einzufangen.

Gegen 14:40 Uhr verlor der 63-jährige Skipper während seiner Fahrt mit dem, mit einem 50 PS starken Motor bestückten, Schlauchboot das Gleichgewicht und ging über Bord. Während er selbst schnell und unverletzt von einem vorbeifahrenden Boot aufgenommen werden konnte, kreiste das Schlauchboot mit erhöhter Geschwindigkeit seine Kreise in der Förde. Der sogenannte Totmannschalter hatte zuvor nicht ausgelöst, weshalb es zu keiner Notabschaltung des Motors kam.

Den Beamten der Wasserschutzpolizei gelang es, durch geschickte Fahrmanöver das Boot auszubremsen, so dass ein 30 Jahre alter Wasserschützer übersetzen und das Boot unter Kontrolle bringen konnte.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.