POL-KI: 170606.2 Kiel / Mönkeberg: Zwei Polizeibeamte bei Widerständen verletzt

Add to Flipboard Magazine.
Kiel / Mönkeberg (ots) – Samstag haben sich zwei Polizeibeamte in Kiel und Mönkeberg bei Widerständen verletzt. Die jeweiligen Täter wurden vorläufig festgenommen.

In der Nacht auf Samstag baten Rettungskräfte gegen 01:35 Uhr die Polizei um Unterstützung, da eine hilflose Person im Ellerbeker Tröndelweg während der Behandlung aggressiv reagierte. Der 34 Jahre alte Mann beleidigte die eingesetzten Beamten des Bezirksreviers und schlug und trat um sich. Hierbei erlitt ein Beamter eine Schürfwunde, blieb aber dienstfähig. Der Tatverdächtige kam anschließend ins Polizeigewahrsam.

Samstagmittag waren Beamte der Polizeistation Heikendorf gegen 14:50 Uhr im Bereich des Fähranlegers Mönkeberg eingesetzt, da dort zwei Personen Graffiti sprühen sollten. Bei Eintreffen der Polizisten flüchteten die beiden zunächst auf Fahrrädern. Ein 28-Jähriger Tatverdächtiger konnte von einem 23 Jahre alten Beamten zu Fuß eingeholt werden. Bei der Festnahme leistete der Mann Widerstand und verletzte den Polizisten am Unterarm, so dass dieser dienstunfähig war. Bei dem 28-Jährigen konnten neben Beweismaterial auch Betäubungsmittel sichergestellt werden. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen kam der Mann wieder auf freien Fuß.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Teilen
- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfgung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link fhrt zur vollstndigen Originalmeldung.