POL-KI: 160713.1 Kiel: Frau verliert 30.000 Euro – und erhält es wenig später zurück

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – Diesen 12. Juli wird die 38-Jährige nicht vergessen. Gegen 20:00 Uhr meldete sich die Frau telefonisch beim 2. Polizeirevier der Kieler Polizei. Sie hatte in einem Kaufhaus, das bereits geschlossen hatte, 30.000 Euro verloren. Eine Nachschau durch Sicherheitsmitarbeiter verlief erfolglos. Glücklicherweise meldete sich bei derselben Dienststelle bereits zwei Stunden später ein 64-jähriger Rentner, der das Geld gefunden hatte. Er konnte es der in Tränen aufgelösten, überglücklichen Frau persönlich übergeben und erhielt von ihr dafür einen Finderlohn in Höhe von 1000 Euro.

Oliver Pohl

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Nächster Beitrag

BPOL-KI: Lübeck: Bundespolizei ermittelt Täter nach Raub über sein Facebook-Profil

0.0 00 Kiel (ots) – 21-jähriger wurde im Lübecker Hauptbahnhof getreten und beraubt. Gestern Mittag erhielt die Bundespolizei die Mitteilung, dass im Lübecker Hauptbahnhof ein junger Mann brutal zusammengetreten worden sei. Eine Streife fand auf Gleis 8 einen jungen Mann vor, der eine stark blutende Platzwunde an der Lippe hatte. […]