POL-KI: 160530.2 Laboe: 15-Jährige beraubt – Drei Tatverdächtige festgenommen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Laboe (ots) – Samstag ist es kurz nach Mitternacht im Strandbereich von Laboe zu einem Übergriff von mehreren Personen auf eine 15-Jährige gekommen, die dabei beraubt wurde. Zivilbeamte der Polizei konnten wenig später drei Tatverdächtige festnehmen.

Die 15 Jahre alte Jugendliche hielt sich gegen 0:30 Uhr im Bereich der Dünen auf, als eine Gruppe von mehreren Personen auf sie zukam und sie nach eigenen Angaben bedrängte. Anschließend wurde ihr Handy geraubt. Nachdem sie den Sachverhalt der Polizei mitgeteilt hatte, wurde eine Fahndung eingeleitet im deren Rahmen rund eine Stunde später drei Tatverdächtige durch Kriminalbeamte vorläufig festgenommen werden konnten. Das geraubte Smartphone konnte sichergestellt werden.

Bei den 16, 17 und 18 Jahre alten Festgenommenen handelt es sich um Deutsche, zwei von ihnen haben einen Migrationshintergrund. Alle drei wohnen in Kiel. Sie kamen ins Polizeigewahrsam und wurden in den frühen Morgenstunden nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Die weiteren Ermittlungen der Plöner Kriminalpolizei dauern an.

Da sich im Laufe des Freitagabends rund 100 Jugendliche im Strandbereich aufhielten und es vereinzelt zu Streitigkeiten und auch einfachen Körperverletzungen gekommen war, entschied die Polizei, den Strandbereich zu räumen. Im weiteren Verlauf des Wochenendes zeigten die Beamten verstärkt Präsenz in Laboe.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.