POL-KI: 160510.4 Kiel: Zwei Raubtaten in Kiel – Tatverdächtige vorläufig festgenommen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Tatverdächtige zu zwei Raubtaten konnten gestern von der Polizei vorläufig festgenommen werden.

Gegen 19:22 Uhr raubten zwei polizeibekannte 16- und 25-jährige Männer einem Fahrkartenkontrolleur seine Mappe, in die er zuvor den Namen eines der beiden Männer wegen Fahren ohne Fahrkarte eingetragen hatte. Die Tatverdächtigen griffen den 56-jährigen Mitarbeiter der KVG an, nachdem dieser den Bus der Linie 22 in der Werftstraße verlassen hatte. Beamte des 4. Polizeireviers konnten die beiden Tatverdächtigen noch im Nahbereich vorläufig festnehmen, nachdem sie von einer Kollegin des Mannes um Hilfe gebeten wurden.

Um 23:00 Uhr wurde eine zweite Raubtat gemeldet. In der Kaiserstraße seien zwei 37- und 38-jährige Männer aus einem Supermarkt gekommen und von zwei polizeibekannten 21-Jährigen unmittelbar gegen ihre Köpfe geschlagen worden. Einem der Angegriffenen wurde dessen Rucksack entrissen. Auch in diesem Fall konnten Beamte des 4. Polizeireviers die Tatverdächtigen zügig vorläufig festnehmen.

Das Kommissariat 13 der Kieler Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Es wurden Strafverfahren gegen die vier Beschuldigten eingeleitet.

Oliver Pohl

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.