POL-KI: 160506.1 Kiel/Plön: “Christi Himmelfahrt” aus polizeilicher Sicht gut verlaufen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel/Plön (ots) – Wie in den vergangenen Jahren auch, beschäftigten am gestrigen sonnenreichen Feiertag vor allem kinderlose Väter die Polizei.

Das polizeiliche Einsatzkonzept ist voll aufgegangen und alle Lagen in der Landeshauptstadt und im Kreis Plön waren schnell unter Kontrolle gebracht worden.

In Kiel hatten 19 Einsätze Himmelfahrtsbezug, im Kreis Plön waren dies 35 Einsätze. Das Spektrum reichte über Körperverletzungen und Ruhestörungen bis zu hilflosen Personen. Sachbeschädigungen und “Randale” waren ebenso dabei wie einzelne Eigentumsdelikte.

Der Schwerpunkt in Kiel lag im Schrevenpark, wo sich zeitweise bis zu 800 Menschen aufgehalten haben sollen.

Die Schwerpunkte im Kreis Plön lagen in Möltenort, Schönberg (Seebrücke und Schönberger Strand) und der Badestelle am Trammer See in Plön.

Herausragende Einsätze mit Bezug Himmelfahrt gab es in keinem der beiden Bereiche.

Oliver Pohl

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.