POL-KI: 160311.1 Kiel: 90 Fahrzeuge in der Nacht kontrolliert

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Von Donnerstagabend bis in die frühen Morgenstunden des Freitags haben Beamte des 4. Reviers eine Verkehrskontrolle in ihrem Revierbereich durchgeführt und hierbei rund 90 Wagen angehalten. Es wurden zahlreiche Ordnungswidrigkeitenanzeigen und Kontrollbereichte gefertigt.

Zwischen 18 Uhr und 03 Uhr postierten sich die insgesamt sechs Polizisten unter anderem auf der Gablenzbrücke und der Bahnhofstraße und hielten in dem Zeitraum die Wagen an. Insgesamt schrieben sie 17 Ordnungswidrigkeitenanzeigen, die meisten davon, weil die Fahrer ihren Gurt nicht angelegt hatten. Hinzu kamen elf Kontrollberichte, in der Mehrheit wegen defekter Beleuchtung. Bei fünf Fahrern wurden freiwillige Atemalkoholtests durchgeführt, in allen Fällen lagen die Werte unter der zulässigen Promille-Grenze.

In drei Fällen wurden Fahrer wegen des Verdachts auf Drogenkonsum einem Drogenschnelltest unterzogen. Bei einem der Fahrer ergab der Wert ein positives Ergebnis auf THC, Amphetamine und Ecstasy. Darüber hinaus waren an seinem Audi gestohlene Kennzeichen angebracht. Dem 23 Jahre alten Mann wurde eine Blutprobe entnommen, anschließend wurde er erkennungsdienstlich behandelt und nach Fertigung der Strafanzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr, Urkundenfälschung, Diebstahls und Kennzeichenmissbrauchs entlassen.

Die Revierbeamten werden auch in Zukunft Verkehrskontrollen in ihrem Zuständigkeitsbereich durchführen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.