POL-KI: 160310.1 Kiel: Fahndung nach Raub führte zur vorläufigen Festnahme

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Am Dienstag, den 08. März kam es gegen 17:00 Uhr zu einer vorläufigen Festnahme in Kiel. Ein 16 Jahre alter Mann informierte die Polizei und gab an, überfallen worden zu sein. Er habe am Bebelplatz einen Bus verlassen und sei dort auf den späteren Täter gestoßen. Ihm seien Mobiltelefon und Geld entwendet worden. Der Angreifer habe dem Geschädigten zuvor in sein Gesicht geschlagen. Die Polizei leitete sofort eine Nahbereichsfahndung ein und konnte nach wenigen Minuten den Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Der 19-jährige war bereits mit anderen Delikten polizeilich in Erscheinung getreten. Nachdem bei der Kriminalpolizei eine Vernehmung durchgeführt wurde, konnte der Mann nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder nach Hause gehen. Es wird jetzt ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren gegen den Tatverdächtigen geführt.

Oliver Pohl

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.